Holstein im Viertelfinale nach Essen

Das Viertelfinale im DFB-Pokal steht. Die Ziehung der Runde mit den letzten acht Teams, die von Weltumsegler Boris Herrmann vorgenommen wurde, brachte unseren Störchen den Regionalliga-Spitzenreiter Rot-Weiss Essen. Der Deutsche Meister von 1955 und DFB-Pokalsieger von 1953 hatte zuletzt sensationell den Erstligisten Bayer Leverkusen mit 2:1 nach Verlängerung aus dem Wettbewerb geworfen. Gespielt wird am 2./3. März an der legendären Essener Hafenstraße.
 
Nach den drei Pokalspielen gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen (7:1) sowie den FC Bayern München und SV Darmstadt 98 (beide 8:7 nach Elfmeterschießen), müssen unsere Störche nun also erstmals im laufenden Wettbewerb reisen.
 
Unser Trainer Ole Werner meinte zum Gegner: „Wir freuen uns auf das Viertelfinale in Essen. Ich glaube die Hafenstraße unter Flutlicht ist etwas ganz Besonderes. Zwei Überraschungsteams des laufenden Wettbewerbs treffen aufeinander. Wir freuen uns auf das Spiel.“

Finn Porath zur Partie: “Wir freuen uns natürlich über das Los. Das wird sicherlich eine schwere Aufgabe – das wissen wir. Wir werden Essen sicherlich nicht unterschätzen und haben eine Riesenchance, ins Halbfinale einzuziehen. Und diese Chance wollen wir ergreifen!”
 
Essens Trainer Christian Neidhart meinte nach der Auslosung: „Wir haben uns intern einen Zweitligisten gewünscht. Das ist passiert. Wir sind in jedem Spiel der krasse Außenseiter und freuen uns sehr auf das Spiel gegen Holstein Kiel!“
 
Christian Jürgensen, der unsere Störche als Kapitän vor genau neun Jahren gegen Borussia Dortmund ins letzte Viertelfinale geführt hatte, meinte zum Los: „Essen ist das beste Los, wie ich finde. Sportlich machbar, aber natürlich auch nicht zu unterschätzen. Die Möglichkeit auf ein Halbfinale im DFB-Pokal ist so hoch wie nie zuvor. Ich setze auf Holstein!“
 
Die Essener Hafenstraße ist für unsere KSV ein sehr heißes Pflaster. Siebenmal traten unsere Störche dort in der 2. Liga Nord und der drittklassigen Regionalliga Nord an, siebenmal verließen wir ohne Punkte den Rasen. Zuletzt trafen beide Teams am 1. April 2006 in Essen aufeinander, Rot-Weiss siegte mit 2:0. In den insgesamt 14 Begegnungen zwischen Holstein und Essen setzte sich unsere KSV zweimal durch, viermal hieß es unentschieden und achtmal gewannen die Rot-Weißen.
 
Auf die Sieger der vier Viertelfinal-Partien wartet am 1./2. Mai das lukrative DFB-Pokal-Halbfinale. Das Finale wird am 13. Mai im Berliner Olympiastadion angepfiffen.
 

Das DFB-Pokal-Viertelfinale im Überblick

Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund

Rot-Weiss Essen – Holstein Kiel

Jahn Regensburg – Werder Bremen

RB Leipzig – VfL Wolfsburg

Impressionen bisheriger Partien gegen RWE

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter