Letztes Nordduell der Saison: KSV zu Gast bei Werder Bremen

Für die Störche um Stefan Thesker gibt es am Freitagabend ein Wiedersehen mit dem Ex-Kieler Marvin Ducksch

Ein letztes Mal geht für die Störche in der laufenden Spielzeit das Flutlicht an. Denn am Freitagabend, 29. April, ist die KSV um 18.30 Uhr beim SV Werder Bremen im Wohninvest Weserstadion zu Gast.

Die Partie ist aus vielerlei Hinsicht ein durchaus besonderes Spiel. Zum einen ist es das letzte Abendspiel, was beide Vereine in der Saison 2021/22 bestreiten. Hinzu kommt, dass die Werderaner nach einer durchwachsenen Hinrunde, die man nach sieben Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen als Tabellenneunter beendete, eine klasse Rückrunde spielen. Neun Siege, vier Remis und nur eine Niederlage sorgten dafür, dass der Bundesliga-Absteiger mittlerweile die Tabelle anführt und drei Spieltage vor Saisonende gute Chancen auf die direkte Rückkehr in die Beletage des deutschen Fußballs hat. Zuletzt setzte man beim 4:1-Auswärtssieg beim bisherigen Spitzenreiter FC Schalke 04 ein dickes Ausrufezeichen im Aufstiegsrennen. Und dann sind da auch noch zwei ehemalige Kieler, die großen Anteil am Bremer Aufschwung haben: Zum einen Ole Werner, der insgesamt über 15 Jahre lang als Spieler und später als Trainer für die KSV tätig war, ehe er im September vergangenen Jahres das Storchennest verließ und im November den Cheftrainerposten beim SV Werder übernahm. Und zum anderen Marvin Ducksch, der von Januar 2017 bis Juni 2018 das Holstein-Trikot trug, im Mai 2017 den entscheidenden Treffer zum vorzeitigen Zweitliga-Aufstieg der Störche erzielte und in 54 Pflichtspielen 24 Treffer für die KSV erzielte. Auch in der laufenden Spielzeit hat der 28-Jährige bereits 19 Mal getroffen, was ihn zum besten SVW-Torjäger macht.

Die Störche verloren nur eines der jüngsten fünf Ligaspiele, blieben zuletzt drei Mal in Folge ungeschlagen (1:0 gegen den Hamburger SV, 0:0 bei Dynamo Dresden und 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim) und erarbeiteten sich so einen Abstand von neun Zählern auf den Relegationsplatz. Sollte die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp also in Bremen punkten, würde dies den vorzeitigen Klassenerhalt bedeuten. Hoffnung macht gegen die formstarken Gastgeber ein Rückblick aufs Hinspiel, als man im heimischen Holstein-Stadion Ende November vergangenen Jahres dank Toren von Joshua Mees und Benedikt Pichler einen 2:1-Heimsieg einfahren konnte – vielleicht ja ein gutes Omen für das erste Kieler Gastspiel im Bremer Weserstadion nach über 41 Jahren.

Personelle Situation: Noah Awuku (Reha nach Kreuzbandriss), Kapitän Hauke Wahl (Aufbau nach Pfeifferschem Drüsenfieber), Marcel Benger (Rückenprobleme), Fin Bartels (Schlüsselbeinbruch), Philipp Sander (Herzmuskelentzündung) und Aleksandar Ignjovski (Bandverletzung im Knie) stehen nicht zur Verfügung. Mikkel Kirkeskov hat nach seinen Achillessehnenproblemen wieder Teile des Mannschaftstrainings absolviert, ein Einsatz käme jedoch noch zu früh. Hinter den Einsätzen von Marco Komenda und Phil Neumann (beide muskuläre Probleme) steht noch ein Fragezeichen. Thomas Dähne hat seine Corona-Infektion überstanden und kehrt ins Aufgebot zurück.

Ticketinfos: Rund 2600 Auswärtstickets sind bisher im Vorverkauf abgesetzt worden, es gibt allerdings noch Karten für den Gästebereich. Alle Infos dazu gibt’s hier. Die Gästetickets können ausschließlich vorab online gekauft werden, es wird in Bremen keine Tageskasse geben.

Anreise: Das Gebiet rund um das wohninvest Weserstadion ist bei allen Heimspielen von Werder Bremen 2 1/2 Stunden vor Anstoß bis kurz nach Spielbeginn für Autos gesperrt. Für Stadionbesuchende mit Autos stehen Park+Ride-Plätze zur Verfügung, insbesondere am Hansa-Carré, Pfalzburger Straße, und am Hemelinger Hafen. Folgen Sie den Ausschilderungen. Inhaber:innen einer Eintrittskarte für das jeweilige Spiel fahren mit Bussen und Bahnen von BSAG und VBN kostenlos zum wohninvest Weserstadion. Das Stadion wird grundsätzlich 90 Minuten vor dem Spiel geöffnet. Der Einlass in den Gästebereich befindet sich am „Tor 10“.

Medieninfo: Sky überträgt live im TV, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 18 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 18.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

Steven Skrzybski im Vorfeld des Spiels:

Die PK vor #SVWKSV:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter