Mühling beschert KSV Auftaktsieg gegen Paderborn

Alexander Mühling (re.), hier gegen Paderborns Sven Michel, erzielte Holsteins Siegtreffer

Der KSV ist am Sonntagnachmittag ein erfolgreicher Saisonstart gelungen. Die Störche gewannen vor 1709 Zuschauern im Holstein-Stadion mit 1:0 (0:0) gegen den Erstliga-Absteiger SC Paderborn. Das Tor des Tages erzielte Alexander Mühling in der 59. Minute.

KSV-Trainer Ole Werner veränderte seine Startformation im Vergleich zum 7:1-Heimsieg in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen am vergangenen Sonntag nur auf einer Position: Marco Komenda rückte in die Innenverteidigung, weil Johannes van den Bergh als Außenverteidiger in der Startelf stand. Simon Lorenz nahm dafür auf der Bank Platz. Beiden Teams war die Motivation zum Saisonstart anzumerken, sprühte doch sowohl die KSV als auch der SCP vor Tatendrang. Nach zehn Minuten hätten die Störche fast einen Traumstart erwischt, doch nachdem Janni Serra sich nach Jae Sung Lees feinem Zuspiel gedreht und aus 17 Metern direkt abgezogen hatte, klatschte der Ball an den rechten Pfosten. Die Kieler übernahmen fortan zusehends die Spielkontrolle, standen defensiv kompakt – und kombinierten sich immer wieder sehenswert bis vor das gegnerische Tor durch. Eine solche Kombination gelangte über Lee und Serra zu Fabian Reese, dessen Schlenzer aus neun Metern am linken Winkel vorbeistrich (19.). Erst nach einer guten halben Stunde konnten sich die Ostwestfalen von der Kieler Dominanz etwas befreien und kamen nach 34 Minuten zu ihrer besten Gelegenheit, als Maximilian Thalhammer von der Strafraumkante jedoch zu hoch zielte. Dennis Srbeny köpfte noch KSV-Keeper Thomas Dähne den Ball in die Arme (37.), dann ging es torlos in die Kabinen.

Mühling erzielt das goldene Tor

Aus diesen kamen beide Seiten unverändert. Die Partie blieb intensiv und temporeich. Nachdem Alexander Mühlings Direktabnahme zunächst noch zu zentral geraten war (56.), stand der stark aufspielende Mittelfeldspieler drei Minuten später goldrichtig, um eine sehenswerte Kombination über Lee und Reese am zweiten Pfosten aus kurzer Distanz über die Linie drücken zu können. Der Führungstreffer beflügelte die Störche, die nun nochmal aufdrehten. Aleksandar Ignjovskis Distanzschuss strich knapp über die Latte hinweg (65.), Fin Bartels satten Schuss kratzte SCP-Keeper Leopold Zingerle aus dem rechten Winkel (79.). Paderborn ging in der Schlussphase immer höheres Risiko, kam aber erst in der Nachspielzeit nochmal gefährlich vors Tor. Doch Srbenys Kopfball ging knapp rechts am Kieler Kasten vorbei (90.+2), sodass der knappe Heimsieg zum Zweitliga-Start perfekt war.

Statistik:

Kiel: Dähne – Ignjovski, Wahl, Komenda, van den Bergh – Meffert – Reese (75. Porath), Mühling, Lee, Bartels (85. Dehm) – Serra (54. Hauptmann). Trainer: Werner.

Paderborn: Zingerle – Ananou (64. Dörfler), Correia, Schonlau, Okoroji – Thalhammer, Vasiliadis (89. Hünemeier), Pröger (64. Führich), Antwi-Adjei (89. Steinwender) – Srbeny, Michel (78. Justvan). Trainer: Baumgart.

Schiedsrichter: Dankert (Rostock) – Tor: 1:0 Mühling (59.) – Zuschauer: 1709.

Stimmen zum Spiel:

Johannes van den Bergh: Es war das erwartet intensive Spiel. Wir hatten in beiden Halbzeiten gute Aktionen und hätten schon im ersten Durchgang ein Tor verdient gehabt. Am Ende haben wir es souverän zuende gespielt und nichts mehr zugelassen – gegen einen Gegner, der zweifelsohne Qualität hat.

Hauke Wahl: Es war ein verdienter Sieg. Wir sind sehr glücklich, mit einem Sieg in die Saison gestartet zu sein. Wir haben am Ende immens gekämpft und uns gegen das Gegentor gestemmt. Das ist eine Mentalität, die mir sehr gut gefallen hat. Es war ein schöner Sieg mit noch ein wenig Luft nach oben. Es war schön, wieder vor mehr Fans zu spielen. Sie haben uns gerade in der Schlussphase sehr gepushed. Das war eine große Unterstützung für uns.

KSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver: Unterm Strich ist das Ergebnis aufgrund der Anzahl und Qualität der Torchancen verdient. Wir hatten über weite Strecken einen roten Faden im Spiel. Wir haben uns die Torchancen erspielt und nicht erkämpft. Für einen Saisonauftakt sah das schon sehr gut aus. Dass uns die Zuschauer so toll unterstützt haben, ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Thomas Dähne: Nach dem Abtasten sind wir gut reingekommen. Es war ein offenes Spiel, in dem beide Seiten über das Fußballerische ins Spiel kommen wollten. Nach dem Tor ist es etwas zerfahren worden, aber wir haben am Ende stark verteidigt und den Sieg verdient über die Zeit gebracht. Es war schön, wieder vor Zuschauern zu spielen. Ich hoffe, dass das so bleibt und vielleicht in Zukunft noch mehr kommen dürfen.

Kurzinterview mit Kapitän Hauke Wahl

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ljsp.lwcdn.com zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0icG9zaXRpb246IGFic29sdXRlOyB0b3A6IDA7IGxlZnQ6IDA7IHdpZHRoOiAxMDAlOyBoZWlnaHQ6IDEwMCU7IiB3ZWJraXRhbGxvd2Z1bGxzY3JlZT0iIiBtb3phbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSIiIHNyYz0iLy9sanNwLmx3Y2RuLmNvbS9hcGkvdmlkZW8vZW1iZWQuanNwP2lkPTQ4M2Q1MWMwLWVhNmYtNDg1ZS05YTUzLTFjNTc3ZDM5NjA2ZSZhbXA7cGk9MTc2OWRmMzItYWMxMy00YmIxLTg2NjktNDAyN2VkNGVmNzg2IiB0aXRsZT0iMCIgYnlsaW5lPSIwIiBwb3J0cmFpdD0iMCIgd2lkdGg9IjY0MCIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXkiPjwvaWZyYW1lPg==

Die Pressekonferenz zur Partie #KSVSCP

Impressionen vom Auftaktsieg gegen Paderborn:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter