Peer Wellendorf wird neuer Leiter Medien & Kommunikation

Peer Wellendorf wird neuer Leiter Medien & Kommunikation der KSV Holstein. Foto: REGIOCAST / Annika Loewe

Peer Wellendorf (geb. am 24.08.1978) wird neuer Leiter Medien & Kommunikation der KSV Holstein. Der 42-Jährige, der zuvor seit 2018 als Redaktionsleiter bei Radio Schleswig-Holstein (R.SH) tätig war, tritt die Stelle beim Fußball-Zweitligisten am 15. Dezember an und wird damit Nachfolger von Wolf Paarmann, der den Verein im Sommer verlassen hatte.

Der gebürtige Kieler arbeitete nach einem Volontariat bei delta radio als Redakteur und Nachrichtensprecher bei  R.SH. Parallel hierzu nahm er an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ein Studium auf (Politik, öffentliches Recht und Medienwissenschaften), welches er mit dem Magister abschloss. Anschließend leitete Peer Wellendorf als Programmchef die Geschicke von Radio NORA, ehe er 2010 Programmdirektor bei Antenne MV wurde. 2014 wechselte er in die IT-Branche, bis es ihn 2018 zurück nach Kiel zog, wo er seitdem als Redaktionsleiter von R.SH fungiert.

„Wir freuen uns, die vakante Stelle des Leiters Medien & Kommunikation künftig mit Peer Wellendorf besetzen zu können“, sagte KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke. „Peer hat uns nicht nur aus menschlicher Sicht, sondern auch aufgrund seiner breit gefächerten fachlichen Expertise überzeugt, weil er trotz seines jungen Alters bereits auf knapp 20 Jahre Medienerfahrung in verschiedenen Bereichen und Funktionen zurückgreifen kann. Da er sich darüber hinaus im Laufe seines beruflichen Werdegangs ausgiebig mit Digitalisierungsprozessen und Markenaufbau beschäftigt hat, ist Peer aus unserer Sicht genau der Richtige, um die Weiterentwicklung unseres umfassenden Digital-Portfolios voranzutreiben“, so Schwenke weiter.

Auch Peer Wellendorf blickt seiner neuen Aufgabe mit Vorfreude entgegen. „Als waschechter Kieler verfolge ich das Geschehen rund um die KSV Holstein schon seit meiner Jugend und bin begeistert, welch professionelle Entwicklung der Verein in der Vergangenheit genommen hat. Nachdem ich in den letzten Jahren bereits als Redaktionsleiter von R.SH, dem langjährigem Medienpartner der Störche, im regelmäßigen Austausch mit den Vereinsverantwortlichen stand, freue ich mich nun umso mehr auf diese neue berufliche Herausforderung bei der KSV und die Möglichkeit, meine bisherigen Erfahrungen im Medienbereich hier einbringen zu können.“

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter