Saisonfinale gegen die Lilien aus Darmstadt

Auch gegen Darmstadt wird KSV-Kapitän Hauke Wahl die Störche wieder lautstark anführen

Es knistert: Am Sonntag hat die KSV am 34. und letzten Spieltag der Saison 2020/21 den SV Darmstadt 98 zu Gast im Holstein-Stadion. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Die Ausgangslage vor dem Saisonfinale, bei dem wie schon am vorangegangen Spieltag am vergangenen Sonntag alle neun Zweitliga-Partien parallel angepfiffen werden, gestaltet sich wie folgt: Spitzenreiter VfL Bochum führt die Tabelle mit 64 Punkten vor der KSV (62 Zähler) und der SpVgg Greuther Fürth (61 Punkte) an, der Tabellenvierte Fortuna Düsseldorf kann mit 56 Punkten nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen. Gewinnen die Störche, so wäre ihnen der erstmalige Sprung unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz in die erste Bundesliga sicher. Teilt Holstein mit Darmstadt die Punkte, dürfte Fürth im Heimspiel gegen Düsseldorf aus Kieler Sicht ebenfalls maximal Unentschieden spielen. Unterliegen die Störche den Lilien, müssten sie auf Schützenhilfe in Form eines Auswärtssieges der Fortuna beim Kleeblatt hoffen.

Fest steht, dass die Mannschaft von Ole Werner am letzten Spieltag mit den Hessen eine Mannschaft zu Gast hat, die zum Ende der laufenden Spielzeit noch einmal richtig in Schwung gekommen ist. Das Team des ehemaligen Holstein-Trainers Markus Anfang, der mit den Störchen 2017 den Zweitliga-Aufstieg feierte und sie in der Folgesaison bis in die Bundesliga-Relegation führte, hat seit März einen echten Lauf. Von den letzten zehn Partien gewann Darmstadt sieben, teilte zwei Mal die Punkte und kassierte nur eine Niederlage (1:2 am 4. April gegen Fortuna Düsseldorf). Die Lilien fuhren zuletzt vier Siege in Folge ein und sind seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagen, was sie in der Tabelle bis auf Rang acht klettern ließ. Dass KSV und SVD jeweils eine starke Rückserie spielen, lässt sich anhand weiterer Zahlen belegen. Beide holten aus den bisherigen 16 Rückrundenpartien 30 Punkte und haben darüber hinaus mit je neun Siegen, drei Remis und vier Niederlagen eine exakt identische Rückrundenbilanz. Kurzum: Holstein trifft am Sonntag auf einen extrem formstarken Gegner, der mit Serdar Dursun den mit 25 Saisontoren besten Torjäger der 2. Liga in seinen Reihen hat.

Die Störche haben derweil die jüngste 2:3-Auswärtsniederlage beim Karlsruher SC abgehakt und blicken vor dem Hintergrund, die letzten sieben Heimspiele allesamt gewonnen zu haben, optimistisch der Partie am Sonntag entgegen.

Hinspiel: Zum Abschluss der Hinrunde entführte die KSV am 24. Januar dieses Jahres dank eines 2:0-Auswärtssieges drei Punkte aus dem Merck-Stadion am Böllenfalltor. Fabian Reese brachte die Kieler kurz vor der Pause in Führung, die Immanuel Höhn nach dem Seitenwechsel unfreiwillig per Eigentor ausbaute. Neun Tage später trafen beide Teams im DFB-Pokal-Achtelfinale erneut aufeinander. Auch im Holstein-Stadion hatten die Störche das bessere Ende für sich: Nach intensiven 120 Minuten stand es 1:1, ehe sich Holstein mit 8:7 nach Elfmeterschießen durchsetzte.

Personelle Situation: Stefan Thesker (Achillessehnenanriss), Mikkel Kirkeskov (Handgelenksbruch) und Ahmet Arslan (Kreuzbandriss) fallen aus.

Medieninfo: Sky überträgt die Begegnung live, der Multimedia-Liveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 15 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 15.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Verkehrsinfo: Aus Sicherheitsgründen wird am Spieltag der Bereich rund um das Holstein-Stadion in der Zeit von 14.30 bis ca. 20 Uhr für den Verkehr gesperrt. Alle weiteren Infos gibt es hier.

Werbung: Mehr Informationen, Statistiken, Prognosen und Quoten zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

Die Pressekonferenz vor #KSVSVD:

Finn Porath vor dem Heimspiel gegen Darmstadt:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter