Störche haben die Fortuna zu Gast

Die KSV um Aleksandar Ignjovski will gerne auch im zweiten Heimspiel punkten

Zweites Heimspiel, zweiter Ex-Erstligist: Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn (1:0) haben die Störche am Sonntag im zweiten Heimspiel der Saison 2020/21 erneut einen ehemaligen Erstligisten zu Gast. Wenn die Partie um 13.30 Uhr angepfiffen wird, geht es direkt gegen den zweiten Absteiger aus Liga eins, Fortuna Düsseldorf.

Nach Platz zehn in der Saison 2018/19 zeichnete sich im Verlauf der vergangenen Spielzeit ab, dass es eine harte Saison für die Fortunen werden könnte. Seit dem 14. Spieltag war man nie besser postiert als auf Relegationsplatz 16, stand in der gesamten Spielzeit allerdings auch nur vier Mal auf einem direkten Abstiegsplatz – unter anderem ausgerechnet am letzten Spieltag, als man durch eine 0:3-Auswärtsniederlage bei Union Berlin und den parallelen 6:1-Erfolg von Werder Bremen gegen den 1. FC Köln noch auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschte.

Zurück in der 2. Bundesliga, unterlag die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler zum Liga-Auftakt mit 1:2 beim Hamburger SV. Am vergangenen Wochenende wurden dank eines 1:0-Heimsieges gegen die Würzburger Kickers die ersten drei Saisonpunkte eingefahren. Der KSV gelang unterdessen ein erfolgreicher Saisonauftakt. Nach dem 1:0-Erfolg gegen Paderborn sowie dem torlosen Remis am vergangenen Wochenende bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig sind die Kieler noch ohne Niederlage und Gegentor – und hoffen natürlich darauf, dass diese Bilanz auch nach den 90 Minuten am Sonntag noch Bestand hat.

KSV-Trainer Ole Werner zum Gegner: „Als Bundesliga-Absteiger verfügt Düsseldorf über viel Erfahrung und große individuelle Qualität. Wir müssen sehr aufmerksam verteidigen, weil die Fortuna nicht viele Chancen benötigt. Gegen solche Mannschaften geht es darum, als Team aufzutreten und über eine geschlossene Leistung dem Gegner Paroli zu bieten.“

Werner zur KSV: „Wir müssen an unsere eigenen Stärken glauben und diese ins Spiel bringen. Wir wollen uns nicht verstecken und mit unseren spielerischen Möglichkeiten zu Torchancen kommen.“

Personalsituation: Noah Awuku (Reha nach Achillessehnenriss), Jonas Sterner (Aufbautraining nach Bandverletzung) und Johannes van den Bergh (muskuläre Probleme) stehen nicht zur Verfügung. Hinter den Einsätzen von Aleksandar Ignjovski (Gesäßmuskelprobleme), Alexander Mühling (Sprunggelenksprobleme) und Marco Komenda (Reizung im Oberschenkel) steht noch ein Fragezeichen. Stefan Thesker ist hingegen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Die Pressekonferenz vor #KSVF95:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter