Störche siegen im Test-Nordduell gegen St. Pauli

Lewis Holtby setzt sich energisch gegen St. Paulis Connor Metcalfe durch

Die KSV hat am Samstagnachmittag das zweite Testspiel der laufenden Saisonvorbereitung erfolgreich bestritten. Die Störche entschieden das Nordduell gegen den Zweitliga-Konkurrenten FC St. Pauli unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit 2:0 (1:0) für sich. Die Tore auf dem Trainingsplatz im CITTI FUSSBALL PARK erzielten Benedikt Pichler und Fiete Arp.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen und praller Sonne begannen die Störche äußerst engagiert und spielfreudig – und gingen mit dem ersten Angriff auch prompt in Führung: Mikkel Kirkeskov flankte von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, wo Benedikt Pichler einschieben konnte (9.). Auch danach war es die KSV, die mehr vom Spiel hatte und fast durch Timo Becker nachgelegt hätte, dessen Kopfball in Folge einer Ecke knapp über die Latte hinwegstrich (18.). Auf der Gegenseite verpasste St. Pauli den Ausgleich, als Lukas Daschner eine Hereingabe von Carlo Boukhalfa knapp am rechten Pfosten vorbeigrätschte (23.). Danach waren die Gastgeber dem zweiten Treffer näher, doch Fabian Reeses Schuss aus aussichtsreicher Position wurde in höchster Not von David Nemeth ebenso geblockt (32.) wie Pichlers Abschluss aus kurzer Distanz nach feiner Vorarbeit von Alexander Mühling (42.). Kurz vor dem Pausenpfiff segelte ein abgefälschter Distanzschuss von Philipp Sander Zentimeter über den Querbalken hinweg (45.).

Nach dem Seitenwechsel investierten zunächst die Hamburger mehr in der Offensive, kamen aber nicht zu einem Treffer, weil Boukhalfa knapp verpasste (54.) und Marcel Hartels Flachschuss links vorbeistrich (58.). Stattdessen legten die Hausherren nach, als Fiete Arp sich nach einem Konter klasse gegen Marcel Beifus durchsetzte und die Kugel cool vorbei an FCSP-Keeper Dennis Smarsch einschob (67.). Anschließend war es ein munteres Hin und Her mit Chancen auf beiden Seiten: Nachdem Daschner freistehend links vorbeigeköpft hatte (75.), ließen die eingewechselten Niklas Niehoff (78.) und Nico Mai (82.) gute Gelegenheiten aus, als sie jeweils aus spitzem Winkel an Smarsch scheiterten. Kurz vor Schluss hielt KSV-Torwart Tim Schreiber die Null, als er den Schuss von Johannes Eggestein parierte (89.), sodass die Störche ohne Gegentor blieben und einen verdienten Testspielsieg feiern konnten.

„Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, war absolut in Ordnung. Wir hatten eine hohe Intensität im Spiel und haben viele Dinge aus dem Training sehr gut umgesetzt. Man hat gesehen, dass alle Jungs Bock hatten“, war KSV-Trainer Marcel Rapp zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Statistik:

Holstein: Schreiber – Becker, Komenda (69. Kleine-Bekel), van den Bergh (58. Carrera) – Reese (69. Lengle), Mühling, Holtby (69. Voß), Sander (69. Niehoff), Kirkeskov (58. Mai) – Arp, Pichler (46. Obuz). Trainer: Rapp.

St. Pauli: Smarsch – Zander (46. Saliakas), Nemeth (55. Dzwigala), Medic (55. Beifus), Ritzka (46. Paqarada) – Smith (65. Roggow) – Hartel, Boukhalfa, Metcalfe (72. J. Eggestein) – Amenyido (14. Imsak), Daschner. Trainer: Schultz.

Tore: 1:0 Pichler (9.), 2:0 Arp (67.).

Der Sieg im Testspiel gegen St. Pauli in Bildern:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter