Störche werden auch in der Ferne unterstützt

Am Mittwochabend verbrachten Mannschaft, Funktionsteam und Störcheclub-Mitglieder einen entspannten Abend zusammen

Bis zum 18. Januar absolvieren die Störche das “Cellagon Trainingscamp” im spanischen Oliva Nova. In unserem Trainingslager-Tagebuch berichten wir täglich aus dem Oliva Nova Beach & Golf Resort, in dem die Störche residieren und trainieren.

Auch wenn sich die Störche aktuell rund 1900 Kilometer Luftlinie von ihrem Heimatort entfernt befinden, können sie sich der Unterstützung ihrer Anhänger sicher sein. Einige Schlachtenbummler trudelten bereits in den vergangenen Tagen in Oliva Nova ein, um den Einheiten der KSV-Profis im Cellagon-Trainingscamp beizuwohnen. Am Dienstagabend fand daraufhin ein Fanabend im Kieler Mannschaftshotel statt, bei dem Fußballer und Fans in entspannter Atmosphäre ins Gespräch kamen.

Am Mittwochabend traf dann eine weitere Delegation aus dem hohen Norden an der spanischen Mittelmeerküste ein. Rund 30 Mitglieder des Störcheclubs hatten gemeinsam mit KSV-Präsident Steffen Schneekloth, Geschäftsführer Wolfgang Schwenke und Leiter Sponsoring Tim Jost den Kurztrip in die Provinz Valencia angetreten. Die Reisegruppe nahm dabei dieselbe Route wie der KSV-Tross fünf Tage zuvor: Von Hamburg ging es mit einem Zwischenstopp in Zürich nach Valencia, wo Busfahrer Tim Brockmüller bereits mit dem Kieler Mannschaftsbus wartete, um alle Passagiere ins Hotel nach Oliva Nova zu bringen. Das gemeinsame Abendessen mit Mannschaft und Funktionsteam rundete den Anreisetag ab. Bis zur Rückreise am Sonntag haben die Störcheclub-Mitglieder ein volles Programm: So steht unter anderem ein Ausflug nach Alicante sowie der Besuch des Testspiels von Holsteins Zweitliga-Konkurrenten FC St. Pauli und Arminia Bielefeld auf dem Programm – und natürlich auch das Spiel der Störche gegen den CFR Cluj. Im zweiten und abschließenden Testspiel der KSV im Trainingslager gilt also dasselbe Motto wie auch bei den Pflichtspielen in der zweiten Bundesliga: Auch in der Ferne können die Holstein-Profis auf den Support ihrer Fans zählen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter