Women empfangen Zweitligist Berghofen im DFB-Pokal

Im letztjährigen DFB-Pokal-Erstrundenspiel unterlagen die Holstein Women trotz starker Leistung dem Erstligisten 1. FC Köln mit 1:3. Foto. (Nordic Photos, Olaf Haugwitz)

Am Samstag, 26. September, ist es um 14 Uhr so weit: Die Holstein Women haben in der ersten Runde des DFB-Pokals die SpVg Berghofen auf der Sportanlage von Post- und Telekom Sportverein Kiel/Kronshagen e.V. (Eckernförder Str. 217, 24119 Kiel) zu Gast. Nach der deutlichen Niederlage gegen den SV Henstedt-Ulzburg im SHFV-Pokalfinale haben die Holstein Women vor heimischem Publikum die Chance, ihr Können gegen höherklassige Gegnerinnen zu zeigen. Wer noch keine Karten hat, kann sich am Freitag, 25. September, von 17 bis 19 Uhr am Ticketschalter neben dem Fanshop am Holstein-Stadion noch ein Ticket im Vorverkauf sichern.

Die Gegnerinnen sind in der vergangenen Saison als Drittplatzierte der Frauen-Regionalliga West in die 2. Frauen-Bundesliga Nord aufgestiegen. Somit gelten die Dortmunderinnen in dem Duell als Favoritinnen. In den letzten drei Testspielen holten sie ein Unentschieden (SGS Essen U20 – 3:3) und zwei Siege (Sportfreunde Siegen – 2:1; TuS Büppel – 7:0), wobei der TuS Büppel zu den Ligakonkurrentinnen der Holstein Women zählt (zum Vergleich: die letzte Auseinandersetzung Holstein Women – TuS Büppel ging 2:0 aus).

Die Holstein Women mussten sich vergangenes Wochenende im Landespokalfinale deutlich dem SV Henstedt-Ulzburg mit 1:6 (0:2) geschlagen geben. Davor absolvierten die Kielerinnen jedoch ein ebenfalls erfolgreiches Testspielprogramm, in dem sie sich stetig im Spielfluss steigerten. Fokus im Training dieser Woche war daher die Aufarbeitung des Spiels mittels Videoanalysen, um bestehende Unstimmigkeiten im Aufbau- und Kombinationsspiel zu beseitigen und sich auf die Gegnerinnen aus Dortmund vorzubereiten. Dass die Holstein Women immer gut für eine Pokalüberraschung sind, hat nicht zuletzt die knappe Niederlage (1:3) in der letzten Auflage des DFB-Pokals gezeigt, als sie gegen die Erstligistinnen des 1. FC Köln sogar in Führung gingen, sich nach einem Platzverweis und den dann schwindenden Kräften jedoch noch geschlagen geben mussten. Eins steht allerdings fest: Die Zuschauer*innen können sich auf einen Pokalfight auf hohem Niveau freuen!

Wer es dieses Wochenende nicht zum Spiel schafft, unsere Holstein Women jedoch trotzdem tatkräftig vom Linienrand unterstützen will, der kann sich bereits den 11. Oktober vormerken. Dann bestreiten die Kielerinnen ihr erstes Heimspiel gegen Hannover 96 (Waldwiese, Hamburger Chaussee 79, 24113 Kiel). Anstoß ist dann um 14 Uhr.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter