3:1 gegen Havelse: U23 feiert ersten Saisonsieg

Joker Faris Moumouni traf bei seinem Regionalliga-Debüt gleich doppelt

Unsere U23 hat am Mittwochabend in der Regionalliga Nord ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Die Jungstörche gewannen vor 152 Zuschauern in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK  gegen den TSV Havelse mit 3:1 (0:0).

Bei herrlichem Spätsommerwetter entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die von beiden Seiten durchaus temporeich geführt wurde, zunächst aber ohne Hochkaräter blieb. Dann verbuchten die Jungstörche jedoch gleich eine Doppelchance: Nachdem Niklas Niehoffs scharfe Hereingabe von Niklas Tasky knapp über den Querbalken gelenkt wurde (18.), konnte Jannis Voß in Folge der anschließenden Ecke TSV-Torhüter Jannes Tasche nicht im kurzen Eck nicht überlisten (19.). Die Gäste meldeten sich erstmals durch Dominic Minz‘ Kopfball, der einen guten Meter über den rechten Winkel hinwegsegelte (28.),  in der Offensive an. Die schönste Kieler Kombination des ersten Durchgangs wurde nicht mit einem Treffer belohnt, weil Eric Gueyes Volleyabnahme nach feiner Niehoff-Hereingabe noch geblockt wurde (35.). Havelse setzte weiterhin auf Umschaltsituationen, Jannik Oltrogges Bogenlampe aus der zweiten Reihe ging allerdings deutlich drüber (39.). Die Gastgeber kombinierten sich hingegen immer wieder ansehnlich nach vorne, bei den Abschlüssen fehlte indes die letzte Präzision, sodass Marvin Obuz‘ zentraler Distanzschuss kein Problem für Tasche war (40.) und Niehoff aus 16 Metern den linken Giebel verfehlte (44.).

Kurz nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Hausherren für den zuvor betriebenen Aufwand, als sich Gueye auf der linken Seite stark durchsetzte und in der Mitte Lucas Wolf fand, der den  Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte (49.). Nach dem Rückstand intensivierten die Niedersachsen ihre Offensivbemühungen: Marco Drawz‘ Versuch (59.) konnte Noah Oberbeck ebenso parieren wie den Distanzschuss von Florian Riedel (64.), ehe der KSV-Torwart beim Ausgleich machtlos war, als Ilir Qela frei vor dem Kieler Kasten einschieben konnte (69.). Der Drittliga-Absteiger wollte die Partie nun mit aller Macht drehen, doch Qela (77.) und Marko Ilic  (81.) verpassten den zweiten Treffer. Stattdessen schlug unsere U23 mitten in die Havelser Drangphase hinein zu, als der eingewechselte Faris Moumouni einen punktgenauen Abschlag von Oberbeck erlaufen und per Kopf aus 16 Metern vorbei am herauseilenden Tasche zur erneuten KSV-Führung treffen konnte (82.). Havelse ging nun volles Risiko – und wurde in der Nachspielzeit erneut ausgekontert, als Moumouni sein Regionalliga-Debüt mit einem zweiten Treffer krönte, indem er Gueyes scharfe Hereingabe ins kurze Eck zum 3:1-Endstand grätschte (90.+4).

„Wir sind extrem froh, dass wir unseren ersten Sieg geholt haben, weil wir bereits in den vergangenen Partien extrem viel dafür investiert haben. Es war ein schwieriges Spiel gegen einen unangenehmen Gegner. Wir haben den Anschluss zu den Teams vor uns hergestellt, müssen aber natürlich noch viele weitere Punkte einfahren“, freute sich U23-Coach Sebastian Gunkel über den ersten Dreier der Saison 2022/23.

Holstein U23: Oberbeck – Carrera (90.+2 Scheibe), Lengle, Kleine-Bekel – Sterner, Voß, Wolf, Gueye – Niehoff, Awuku (67. Moumouni), Obuz (80. Siedschlag). Trainer: Gunkel.

Havelse: Tasche – Minz, Tasky, Kolgeci (87. Dursun) – Schleef, Riedel, Oltrogge (75. Rufidis) – Langfeld (71. Ilic), Drawz (63. Qela), Engelking (71. Diedhiou) – Jaeschke. Trainer: Gasde.

Schiedsrichter: Höhns (Hamburg) – Tore: 1:0 Wolf (49.), 1:1 Qela (69.), 2:1 Moumouni (82.), 3:1 Moumouni (90.+4) – Zuschauer: 152.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter