Flutlichtspiel für U23 bei Atlas Delmenhorst

Beim letzten Gastspiel in Delmenhorst im März dieses Jahres teilten die Jungstörche um Routinier Manuel Schwenk die Punkte mit den Hausherren

Den Start in die neue Saison der Regionalliga Nord hatte sich die U23 natürlich anders vorgestellt. Mit 0:4 verloren die Jungstörche am vergangenen Sonntag beim Hamburger SV II. Am Freitagabend müssen sie erneut auswärts ran, wollen vom Gastspiel beim SV Atlas Delmenhorst dieses Mal aber Zählbares mit zurück an die Kieler Förde nehmen. Anstoß im Städtischen Stadion an der Düsternortstraße ist um 19 Uhr.

Die Gastgeber starteten mit einem 1:1-Unentschieden beim VfV Borussia 06 Hildesheim in die neue Spielzeit und werden ebenfalls hochmotiviert sein, den ersten Saisonsieg einzufahren. „Es wird sicherlich eine intensive Partie. Das Flutlicht wird an sein und sicherlich werden an diesem Freitagabend auch die Tribünen gut gefüllt sein, sodass ich eine gewisse Atmosphäre erwarte“, geht Sebastian Gunkel von einer stimmungsvollen Kulisse aus.

Denn auch beim letzten Gastspiel der Jungstörche im März dieses Jahres ging es durchaus zur Sache. Auch wenn keine Tore fielen, lieferten sich beide Seiten einen intensiven Schlagabtausch mit viel Einsatz und Kampf. „Ich gehe davon aus, dass es uns Delmenhorst erneut schwer machen wird. Für uns wird es darum gehen, mit dem Ball gute Lösungen zu finden, Kontrolle reinzubringen und dabei die Umschaltbewegungen des Gegners zu unterbinden“, kündigt Gunkel an, dass seine Jungs die Gäste, die viele erfahrene Spieler in ihren Reihen haben, zu Fehlern zwingen wollen, um im Oldenburger Land zu punkten.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter