Gunkel auf Platz zwei bei Wahl zu SHFV-Trainer des Jahres

Holsteins U23-Coach Sebastian Gunkel belegte bei der Wahl zum SHFV-Trainer des Jahres Platz zwei

Holsteins U23-Coach Sebastian Gunkel ist bei der Wahl des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) zum Trainer des Jahres auf Platz zwei gelandet. Das gab der SHFV am Mittwochabend bekannt. U19-Trainer Elard Ostermann belegte Rang sieben. Den Titel gewann wie schon 2019 und 2020 der ehemalige KSV-Coach Ole Werner, der die Störche bis Mitte September vergangenen Jahres trainiert und Ende November den Posten des Cheftrainers beim SV Werder Bremen übernommen hatte.

„Ich fühle mich natürlich sehr geehrt. Diese Platzierung spiegelt die tolle Entwicklung der Jungs wider. Darüber hinaus möchte ich mich an dieser Stelle auch bei meinem Trainer- und Funktionsteam  bedanken, mit dem ich tagtäglich eng zusammen arbeite und das mich jederzeit großartig unterstützt. Diese Auszeichnung gilt uns allen“, sagte Gunkel zum Ergebnis der Abstimmung von Sportjournalisten, Trainern und Fans. Der 46-Jährige hatte die Jungstörche zur Saison 2020/21 übernommen, die Corona-bedingt nach nur zehn Saisonspielen im April 2021 abgebrochen werden musste. In der laufenden Spielzeit startete die Gunkel-Elf dann durch, wurde Vorrundenmeister der Gruppe Nord der Regionalliga Nord und rangiert auch aktuell in der Meisterrunde auf einem starken zweiten Tabellenplatz. Elard Ostermann,  dessen U19 eine klasse Saison in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost spielt und dort aktuell Tabellenfünfter ist, belegte bei der SHFV-Wahl wie im vergangenen Jahr Platz sieben.

Am Donnerstag wird zudem die Fußballerin des Jahres und am Freitag der Fußballer des Jahres gekürt. Bei beiden Wahlen ist die KSV jeweils mit drei Nominierten vertreten.  

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter