Sechs Jungstörche im Nationaltrikot

Das Kieler Offensiv-Duo Niklas Niehoff (li.) und Ben Opoku Labes nahm bis zum 18. Dezember mit der deutschen U18-Nationalmannschaft an einem Winterturnier in Israel teil

In der Hinrunde wurden gleich sechs Spieler aus Holsteins Nachwuchsleistungszentrum für die U-Nationalmannschaften ihres Landes nominiert.

Dass im Nachwuchsleistungszentrum der KSV Holstein gute Arbeit geleistet wird, lässt sich unter anderem an den Tabellen der Mannschaften des Leistungsbereiches ablesen: Die U23 führt aktuell die Tabelle der Gruppe Nord der Regionalliga Nord an und ist bereits für die im März kommenden Jahres beginnende Aufstiegsrunde qualifiziert, die U19 mischt in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ganz oben mit und die U17 ist in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost dank zuletzt vier Spielen ohne Niederlage in Folge ins Mittelfeld der Tabelle geklettert. Und auch die weiteren U-Mannschaften der KSV spielen in ihren Ligen eine gute Rolle.

Folglich ging der Blick der Trainer von U-Nationalmannschaften in den vergangenen Monaten immer häufiger gen hohen Norden, sodass in der Hinrunde insgesamt gleich sechs Jungstörche für die U-Nationalmannschaften ihres Landes nominiert wurden. Torhüter Lio Rothenhagen und Abwehrspieler Joris Bente feierten im Herbst ihre Debüts in der deutschen U16-Nationalmannschaft – Rothenhagen im September gegen Österreich und Bente im Oktober gegen die Schweiz. U17-Torhüter Tyler Dogan wurde sowohl für Lehrgänge der deutschen als auch der türkischen U17-Nationalmannschaft eingeladen, musste bislang jedoch auf sein Debüt im Nationaltrikot verzichten, nachdem er seit dem ersten Saisonspiel der Kieler U17 gegen Hertha BSC im August für knapp zweieinhalb Monate wegen einer Muskelverletzung pausieren musste. Dafür war mit Jean de Chatrie Doegl, Niklas Niehoff und Ben Opoku Labes ein Offensiv-Trio der Kieler A-Junioren international im Einsatz: Doegl lief seit Oktober vier Mal für die U18-Nationalmannschaft Österreichs auf, während Niehoff bisher fünf Einsätze und Labes vier Einsätze für die deutsche U18-Nationalmannschaft absolvierten und jeweils bei ihren Debüts direkt einen Treffer beisteuerten. Aktuell nahm das Duo mit der U18-Nationalelf bis zum 18. Dezember an einem Winterturnier in Israel teil, bei dem drei Spiele auf dem Programm standen: Am 12. Dezember gegen Russland (1:3), am 15. Dezember gegen Israel (5:0) sowie am 17. Dezember gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (3:1). Niklas Niehoff kam dabei in allen drei Spielen zum Einsatz und steuerte gegen die VAE das Tor zum 3:1-Endstand bei. Ben Labes stand beim Duell gegen die russische U18-Nationalmannschaft in der Startelf.

Lio Rothenhagen (li.) mit Holsteins NLZ-Direktor Dominic Peitz
Joris Bente (re.) mit Holsteins NLZ-Direktor Dominic Peitz
Tyler Dogan
Jean de Chatrie Doegl

„Wir freuen uns natürlich sehr, wenn ein kleines Leistungszentrum, wie wir es sind, Jugendnationalspieler hervorbringt und sowohl die aktuelle Arbeit der Jungs Früchte trägt als auch unsere Arbeit mit ihnen offensichtlich funktioniert“, freut sich Dominic Peitz über die zahlreichen internationalen Einsätze der KSV-Nachwuchsakteure. „Wir sehen die Nominierungen innerhalb des vergangenen Jahres vor allem als Ansporn, weiteren Spielern vor Augen zu führen, dass sich harte Arbeit lohnen kann – und dass eine derartige Nominierung im Jugendbereich eine Basis sein kann und sollte, weiter an sich zu arbeiten, um sich zu entwickeln“, so Holsteins NLZ-Direktor weiter. „Die Tatsache, dass Holstein Kiel mittlerweile sechs Nationalspieler hat, zeigt, dass der Weg zum Profi bei Holstein Kiel möglich ist. Wir sind stolz darauf, erstmals eine solch für unseren Verein hohe Anzahl an Jugendnationalspielern gleichzeitig in den eigenen Reihen zu haben, da dies natürlich auch die kontinuierliche Arbeit sowohl der Spieler als auch deren Trainer widerspiegelt“, ergänzte Peitz abschließend.

In diesem Sinne: Weiterhin viel Erfolg auf internationaler Bühne, Jungs!

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter