U16 feiert Derbysieg gegen VfB Lübeck

Ben Labes (li.), hier im Duell gegen Lübecks Maurice Theesfeld, traf beim Derbysieg doppelt für die Kieler U16

Die U16 der KSV hat am Samstagvormittag in der B-Junioren Oberliga Schleswig-Holstein gegen die körperlich robuste U17 des VfB Lübeck einen 3:2-Derbysieg eingefahren. Nachdem am vorvergangenen Samstag das Hinspiel an der Lübecker Lohmühle noch mit 2:0 für die Gastgeber ausgegangen war, konnten der junge Jahrgang der Kieler B-Junioren im direkten Rückspiel vor 60 Zuschauern im CITTI FUSSBALL PARK drei Punkte einfahren.

Wie bereits in der Vorwoche attackierten die Lübecker früh. Mutig fanden U16-Torhüter Hugo Sjöberg und seine Nebenleute immer wieder gute Lösungen gegen den körperlich überlegenen Gegner. In der achten Minute kostete der Mut jedoch ein frühes Gegentor durch Yasin Varol. „Trotz des frühen Rückstandes sind wir weiter bei unseren Lösungsansätzen geblieben“, erklärte Holsteins U16-Trainer Maximilian Grobler.

Zweite Hälfte gehört den Kielern

Nach einem Kraftakt des auffälligen Stürmers Ben Opoku Labes glich die U16 in der 55. Minute aus. Ebenfalls Labes war es, der nach einer wunderschönen Vorarbeit von Jonas Meyert das 2:1 markierte (65.). Ein gut zu Ende gespielter Konter führte anschließend zum 3:1 durch Henry Steinbeck (77.). Nachdem KSV-Keeper Sjöberg aufgrund von Zeitspiels in der Nachspielzeit für fünf Minuten des Feldes verwiesen wurde, musste der warm eingepackte zweite Kieler Schlussmann Mats Lüdtke das Tor in den Schlussminuten dicht halten. Der Lübecker Anschlusstreffer durch Oskar von Esebeck mit dem Abpfiff änderte nichts mehr daran, dass die Hausherren den Dreier feiern konnten.

„Nicht der Sieg, sondern die Art und Weise, wie wir den Sieg gegen ein Jahr ältere Lübecker geholt haben, hat mich beeindruckt“

Holsteins U16-Trainer Maximilian Grobler

„Nachdem wir in der Vorwoche verloren haben und heute wieder früh in Rückstand geraten sind, war es schön zu sehen, dass unsere Jungs dem Druck standhalten konnten. Nicht der Sieg, sondern die Art und Weise, wie wir den Sieg gegen ein Jahr ältere Lübecker geholt haben, hat mich beeindruckt“, lautete Groblers Fazit.

Statistik:

U16: Sjöberg – Hennig, Mamiza, Bediakon, Burmeister – Meyert (69. Schwiemann), Zimmer, Erfmann, Mehmeti, Steinbeck (80. Lüdtke) – Labes.

Schiedsrichter: Rieckmann (Stampe) – Tore: 0:1 Varol (8.), 1:1 Labes (55.), 2:1 Labes (65.), 3:1 Steinbeck (77.), 3:2 von Esebeck (80.+5) – Zuschauer: 60.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter