U17 peilt Heimsieg gegen JFV Nordwest an

Finn Becker will mit der U17 Heimsieg Nummer vier einfahren

Bloß keinen Schlendrian einkehren lassen! Das ist das große Ziel der Kieler U17. Bisher gelang dieses Unterfangen sehr gut, sind die Jungstörche doch mit acht Siegen und einem Remis aus den bisherigen neun Saisonspielen das Maß der Dinge in der B-Junioren Regionalliga Nord. Damit das auch so bleibt, will die Mannschaft von Elard Ostermann am Samstag um 15 Uhr gegen den JFV Nordwest im CITTI FUSSBALL PARK den nächsten Heimsieg nachlegen.

JFV Nordwest hat gute Erinnerungen an den CITTI FUSSBALL PARK

2013 entschieden die beiden großen Vereine aus Oldenburg, der VfB und der VfL, in der Talentförderung im Nachwuchsbereich die Kräfte zu bündeln. Sie beschlossen eine Kooperation und gründeten den Jugendförderverein Nordwest, kurz JFV, mit dem man seitdem im  U19-, U17- und U15-Bereich vertreten ist. Die Oldenburger U17 hat seit ihrem Bestehen in den vergangenen sechs Spielzeiten stets einstellige Tabellenplätze eingefahren. In der vergangenen Saison feierte die Mannschaft des damaligen Trainers Hendrik Buhl durch einen 3:0-Auswärtssieg gegen die U16 der KSV am vorletzten Spieltag den vorzeitigen Klassenerhalt. Die Gäste haben somit gute Erinnerungen an den CITTI FUSSBALL PARK. Auf der anderen Seite sind beim kommenden Aufeinandertreffen mit Jarmain Ozuzu, Tom Marquardt, Terje Braunschweig, Finn Becker, Paul Eberhardt, Torben Marten oder Zisimos Dimakis einige Spieler auf Kieler Seite im Kader, die bei der 0:3-Niederlage im Mai dieses Jahres ebenfalls schon auf dem Feld standen – und somit durchaus noch eine Rechnung mit dem JFV Nordwest offen haben.

„Nordwest wird aus einem kompakten Abwehrverbund versuchen, durch Konter zum Erfolg zu kommen. Da ist von unserer Seite Geduld und auch Entschlossenheit im letzten Drittel mit Mut zum Abschluss gefordert“

Holsteins U17-Trainer Elard Ostermann

In der laufenden Punktrunde lief es für die Niedersachsen alles andere als optimal. Die Truppe um Coach Tim Körner konnte in den bisherigen neun Ligaspielen lediglich sieben Punkte einfahren und belegt dadurch einen Abstiegsplatz. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt allerdings lediglich zwei Zähler. Hoffnung macht dem JFV zudem, dass man in den letzten zwei Partien vier Punkte einsammelte. „Nordwest wird aus einem kompakten Abwehrverbund versuchen, durch Konter zum Erfolg zu kommen. Da ist von unserer Seite Geduld und auch Entschlossenheit im letzten Drittel mit Mut zum Abschluss gefordert“, erwartet auch Holsteins U17-Trainer Elard Ostermann keinen leichten Gang gegen den Oldenburger Nachwuchs. Doch seine Jungs seien im Training unter der Woche sehr konzentriert bei der Sache gewesen, berichtet Ostermann. „Es herrscht eine sehr positive Atmosphäre. Auch deshalb gehen wir optimistisch in dieses Spiel und wollen die drei Punkte holen“, lässt der Coach, der auf Ben Luca Nohns (Bänderriss) verzichten muss, an der Zielsetzung für das Heimspiel keine Zweifel.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter