U17 & U19: Doppel-Einsatz im Pokal in Eichede

U19-Trainer Dominik Glawogger (re.) und Co-Trainer Freddy Kaps peilen mit ihrem Team den Einzug in die nächste Runde des SHFV-Pokals an

Das Los wollte es so, dass am Tag der Deutschen Einheit sowohl die Kieler U17 als auch die U19 im SHFV-Pokal beim SV Eichede antreten. Den Anfang macht um 12 Uhr die U17, gefolgt von der U19 um 14.30 Uhr.

„Dieses Spiel ist eine gute Möglichkeit für die Jungs, die bisher weniger Einsatzzeiten erhalten haben, sich zu zeigen und Wettkampfpraxis zu sammeln“, sagt Elard Ostermann, der aber dennoch das Korsett der Mannschaft in diesem SHFV-Pokalviertelfinale beibehalten will.  Man wolle beim Tabellenfünften der B-Junioren Oberliga Schleswig-Holstein unbedingt eine Runde weiterkommen, so Holsteins U17-Trainer, der um die Stärken und Schwächen der Eicheder weiß. „Meine Jungs sind mit dem Schwung aus dem letzten Ligaspiel hochmotiviert, das nächste Spiel zu bestreiten“, verrät Ostermann, der die Serie von sechs Siegen aus sechs Spielen in der B-Junioren Regionalliga Nord gern auch im Pokal fortführen möchte.

Gleiches hat auch die U19 vor. Die Mannschaft von Trainer Dominik Glawogger befindet sich nach den Siegen gegen den Hamburger SV (3:1) und bei RB Leipzig (3:2) in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost fraglos im Aufwärtstrend. „Wir freuen uns auf das Spiel, wissen aber natürlich, dass es ein aufregendes Spiel wird, weil der Gegner alles gibt, um uns zu schlagen“, erwartet Glawogger einen heißen Tanz gegen den Tabellenführer der A-Junioren Oberliga Schleswig-Holstein. „Deshalb müssen wir von Anfang an die richtige Bereitschaft und Mentalität an den Tag legen“, fordert der Coach einen couragierten Auftritt seiner Elf im SHFV-Viertelfinale.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter