U19 empfängt Meppen – U17 und Women auswärts im Einsatz

Unsere U19 vor dem Anpfiff gegen Viktoria Berlin Ende Oktober.

Während unserer U23 nach dem 2:1-Heimsieg gegen den SV Werder Bremen II ein spielfreies Wochenende bevorsteht, empfängt die U19 den SV Meppen im CITTI FUSSBALL PARK. Die U17 und unsere Holstein Women sind an diesem Wochenende auswärts gefordert. Die nächste Partie unserer U23 ist dann am Samstag, den 26.11. ein Heimspiel gegen den TuS BW Lohne.

Holstein U19 : SV Meppen (Sa. 11 Uhr)

Nachdem unsere U19 im Anschluss an die 0:2-Auswärtsniederlage beim SV Werder Bremen Anfang November am darauffolgenden Wochenende spielfrei in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost hatte, richtet sich der Fokus nun auf die anstehende Aufgabe gegen den SV Meppen. Die Meppener konnten sich im Saisonverlauf mit bislang 15 Zählern aus neun Spielen in der oberen Hälfte der Tabelle einordnen. Dabei gab es bislang noch kein Unentschieden – die Partien des SVM endeten immer mit einem Sieg oder einer Niederlage. Unsere Mannschaft um Cheftrainer Fabian Raue steht nach acht Spielen – also einer Partie weniger als der SV Meppen – bei sechs Punkten und will nun am Samstag versuchen, den Rückstand mit einem Heimerfolg im CITTI FUSSBALL PARK zu verkürzen.

JFV Nordwest : Holstein U17 (Sa. 14 Uhr)

Das Team von U17-Trainer Freddy Kaps ist am Samstag beim Tabellenschlusslicht in Oldenburg zu Gast. Der JFV Nordwest konnte in dieser Saison in elf Partien in der B-Junioren Regionalliga Nord erst einen Sieg einfahren – ein 2:1-Erfolg am vergangenen Wochenende beim Rahlstedter SC. Unsere U17 musste sich am letzten Sonntag dagegen dem Tabellendritten SV Werder Bremen II knapp mit 2:3 geschlagen geben. Unsere Jungstörche haben nun nach elf Spieltagen 15 Zähler eingefahren und werden alles daran setzen, das Punktekonto am Samstag weiter aufzustocken.

Eimsbütteler TV : Holstein Women (So. 13 Uhr)

Am Sonntag steht das dritte Auswärtsspiel der Women in Folge an. Es geht zum Aufsteiger – dem Eimsbütteler TV.  Mit aktuell fünf Punkten und einem Torverhältnis von 14:42-Toren steht der ETV im Moment auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Women haben sich mit ihrem Sieg gegen Burg Gretesch am letzten Wochenende hingegen auf den vierten Rang vorgearbeitet. Mit zuletzt guten Leistungen im Rücken können die Women also frei aufspielen. „Trotz der Tabellensituation wird kein Gegner unterschätzt und wir bereiten uns optimal auf das Spiel vor, damit wir die nächsten drei Punkte einfahren können“, sagt Spielerin Luiza Zimmermann.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter