U19: Endlich wieder Bundesliga!

U19-Trainer Dominik Glawogger und sein Team fiebern dem Saisonauftakt entgegen

Der 5. Mai 2018 war kein schöner Tag aus Sicht der KSV Holstein. Denn an diesem Tag wurde nach sechs Jahren in der höchsten deutschen Spielklasse für A-Junioren durch eine 1:3-Niederlage der Kieler U19 bei Dynamo Dresden der Abstieg aus der Bundesliga Nord/Nordost besiegelt. Doch nach nur einem Jahr in der A-Junioren Regionalliga Nord schafften die Jungstörche um Trainer Dominik Glawogger, der die Mannschaft zu Saisonbeginn neu übernommen hatte, souverän den direkten Wiederaufstieg. Am Samstag steht nun endlich das erste Erstliga-Spiel seit 15 Monaten an. Zum Saisonauftakt empfangen die Kieler mit dem FC Energie Cottbus direkt einen Mitaufsteiger.

Tests gegen hochkarätige Gegner

Das erste Saisonspiel kommt zugleich einer Belohnung für die knapp fünfwöchige Vorbereitung gleich, in die die KSV-Junioren am 8. Juli starteten und in der sie in vielen intensiven Einheiten den Grundstein für die anstehende Spielzeit legten. Hinzu kamen Testspiele gegen hochkarätige Gegner wie den Herren-Regionalligisten SpVgg Drochtersen/​Assel (1:5), die beiden West-Bundesligisten Rot-Weiß Oberhausen (0:2) und MSV Duisburg (3:0) oder den Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08 (8:1). „Die Spieler haben allesamt viel Einsatzzeit bekommen, um sich zeigen zu können, in den Spielrhythmus zu kommen und sich gegenseitig noch besser kennenzulernen“, blickt Glawogger auf die Tests zurück. Apropos Kennenlernen: Das Trainerteam streute auch immer wieder teambuildende Elemente wie Strandbesuche oder gemeinsames Kochen ein.

“Wir wollen uns stetig verbessern.”

U19-Trainer Dominik Glawogger

In der kommenden Spielzeit gehe es nicht darum, eine feste Saisonplatzierung als konkretes Ziel auszugeben, sondern vielmehr mutig zu agieren, aktiv zu sein, sich nicht von den Gegnern beeindrucken zu lassen und den eigenen Fußball durchzuziehen, so Glawogger. „Wir wollen uns stetig verbessern“, fasste der Coach die Vorgabe an seine Spieler zusammen und hofft natürlich auf einen optimalen Saisonstart gegen die Gäste aus der Lausitz.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter