U19 holt gegen Dresden dritten Sieg in Folge

Maximilian Zoch (li.) traf beim Heimsieg gegen Dresden doppelt

Aller guten Dinge sind drei: Die Kieler U19 hat am Samstagmittag in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost den dritten Sieg in Folge eingefahren. Vor 90 Zuschauern in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK siegte der Aufsteiger gegen Dynamo Dresden mit 3:1 und kletterte dadurch in der Tabelle auf Rang neun.

Jungstörche stecken frühen Rückstand gut weg

Dabei wurden die Jungstörche zu Beginn direkt kalt erwischt. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel steckte Joonmo Kang auf Ransford-Yeboah Königsdörffer durch, der in die rechte Ecke zur frühen Gästeführung vollendete (3.). Doch die Kieler schüttelten sich nur einmal kurz – und schlugen direkt zurück: Nach einem Ballgewinn von Luis Saul setzte Maximilian Zoch zum Dribbling an, spielte einen Doppelpass mit Nils Jungehülsing und verwandelte schließlich aus zehn Metern souverän zum schnellen Ausgleich (5.). Danach hatten die Hausherren beste Möglichkeiten, die Partie zu drehen, ließ diese aber allesamt ungenutzt. Zoch verpasste nach einer Viertelstunde in guter Position seinen zweiten Treffer, Jonas Sterners Kopfball klatschte an den Pfosten (21.) und auch Raoul Cissé köpfte knapp am Dynamo-Gehäuse vorbei (23.). Nachdem Lucas Wolf den Treffer auf dem Fuß gehabt hatte, aber gerade noch von Dresdens Keeper Stefan Kiefer am Torerfolg gehindert wurde (40.), meldeten sich die Sachsen mit Simon Gollnacks Kopfballchance zurück, wobei auch der Dresdner etwas zu hoch zielte (44.).

Zoch und Schmidt machen alles klar

Kurz nach dem Seitenwechsel beendete Holstein dann den zuvor betriebenen Chancenwucher, als Zoch nach starker Vorarbeit von Nahne Paulsen nur noch einzuschieben brauchte (47.). Zwei Minuten später hätte der Torjäger gar seinen dritten Treffer folgen lassen können, sein Abschluss geriet jedoch zu zentral. Besser machte es der zur Pause eingewechselte Leon Gino Schmidt, der den Ball mit links volley im langen Eck zur Vorentscheidung versenkte (59.). Die Partie wurde anschließend chancenärmer, sodass die KSV erst in der Schlussviertelstunde zu weiteren Gelegenheiten kam, doch Schmidt verpasste zwei Mal (75./82.) einen weiteren Treffer.

„Wir haben uns viele Chancen erspielt und unser Spiel mutig durchgezogen, sodass der Sieg in Ordnung geht“

Holsteins U19-Trainer Dominik Glawogger

„Wir waren zwar gegen den Ball nicht so griffig wie zuletzt, aber haben uns viele Chancen erspielt und unser Spiel mutig durchgezogen, sodass der Sieg in Ordnung geht“, freute sich U19-Coach Dominik Glawogger über den dritten Sieg am Stück. Als nächstes sind die Kieler am kommenden Samstag um 11 Uhr beim VfL Wolfsburg zu Gast.

Statistik

U19: Schmid – Paulsen, Reimers, Cissé, Kinitz – Saul (46. Schmidt) – Sterner (46. B. Wolff), Safronow (87. B. Wolff) – L. Wolf – Zoch (77. Männilaan), Jungehülsing.

Schiedsrichter: Holst (Hamburg) – Tore: 0:1 Königsdörfer (3.), 1:1 Zoch (5.), 2:1 Zoch (47.), 3:1 Schmidt (59.) – Zuschauer: 90.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter