U19 will in Wolfsburg den Tabellenführer ärgern

Nahne Paulsen und die Kieler U19 hoffen, Zählbares aus Wolfsburg entführen zu können

Drei Siege in Folge ließen die U19 der KSV in den vergangenen Wochen in der Tabelle der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost auf Tabellenplatz neun klettern. Diese Serie wollen die Jungstörche am Wochenende nur zu gern ausbauen, stehen allerdings beim VfL Wolfsburg vor einer extrem hohen Auswärtshürde. Der VfL-Nachwuchs gewann sieben der bisherigen acht Saisonspiele, kassierte nur eine Niederlage (1:2 gegen Hannover 96) und führt die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung auf Verfolger Werder Bremen an. Anstoß im Wolfsburger Porschestadion ist um 11 Uhr.

Am vergangenen Samstag stellten die Kieler unter Beweis, dass sie die dreiwöchige Pause nicht aus dem Rhythmus gebracht hatte. Im Gegenteil: Mit dem 3:1-Heimsieg gegen Dynamo Dresden unterstrichen sie die gute Form der letzten Wochen. Auch beim favorisierten VfL will man sich keinesfalls kampflos geschlagen geben, sondern vielmehr Zählbares nach Kiel entführen. „Die Jungs haben gut trainiert und sind hochmotiviert“, berichtete Dominik Glawogger am Freitagmittag vor der Abfahrt nach Wolfsburg. Der Kieler U19-Coach muss auf Noe Lipkow, Tom Louis Schmidtke und Markkus Seppik (alle krank) verzichten und auch hinter den Einsätzen von Nils Jungehülsing, Leon Gino Schmidt (beide angeschlagen) und Maximilian Zoch (Kapselverletzung im Sprunggelenk) stand bis zuletzt noch ein Fragezeichen. Dennoch freuen sich Trainerteam und Mannschaft auf das Gastspiel beim Tabellenführer. „Das Spiel findet in einem schönen Rahmen statt, weil man im Stadion auf einem guten Rasenplatz spielt“, so Glawogger, der hofft, die eigenen Themen auf den Platz bringen zu können. „Wir wollen laufstark und aggressiv auftreten, griffig gegen den Ball sowie mutig im Spiel mit Ball agieren, um den Gegner vor Probleme zu stellen“, lautet Glawoggers Devise vor dem schwierigen Auswärtsspiel.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter