U23 empfängt starken Aufsteiger

Dominique Ndure peilt mit der Kieler U23 gegen Ottensen den zweiten Saisonsieg an

Der Saisonstart der Kieler U23 in der Gruppe Nord der Regionalliga Nord verlief durchwachsen. Nach dem Auftaktsieg gegen den FC St. Pauli II (1:0) musste man anschließend zwei Niederlagen in Folge (0:3 gegen Lüneburg, 1:2 bei Altona) hinnehmen. Zum Abschluss der Englischen Woche haben die Jungstörche am Sonntag um 15 Uhr Regionalliga-Neuling Teutonia Ottensen im CITTI FUSSBALL PARK zu Gast. Die Partie findet erneut corona-bedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Wie ein Aufsteiger ist Teutonia bisher allerdings nicht aufgetreten. Sieben Punkte aus drei Spielen führten den zuletzt spielfreien Gast auf den dritten Rang der Staffel Nord. Er dürfte deshalb eine echte Herausforderung für den Kieler Nachwuchs werden, der noch konstanter werden muss. „Wir wollen an die gute erste Halbzeit des Altona-Spiels anknüpfen, müssen dabei aber dauerhaft unsere Leistung bringen und zudem unsere Chancen besser nutzen“, fordert Holsteins U23-Coach Sebastian Gunkel, dem natürlich ebenfalls nicht verborgen geblieben ist, dass der Hamburger Stadtteilklub nach drei absolvierten Spielen noch ohne Niederlage ist. Die Gäste haben Spieler mit individueller Qualität dazugeholt, die auch schon vorher auf dem Niveau gespielt haben. Zudem verfügen sie defensiv über eine klare Struktur, haben im Offensivspiel mit Sinisa Veselinovic einen klaren Zielspieler und sind darüber hinaus regelmäßig über Standardsituationen gefährlich. Kurzum: Die U23 erwartet ein echter Brocken, den der Kieler Nachwuchs jedoch mit aller Kraft versuchen wird aus dem Weg zu räumen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter