Wie im Vorjahr: U23 besiegt Wolfsburg II deutlich

Tobias Fleckstein (li.) erzielte die frühe Kieler Führung

Manchmal wiederholt sich Geschichte eben doch: Wie schon in der Vorsaison hat die Kieler U23 ihr Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg II mit 4:1 gewonnen. Die Jungstörche fügte dem Tabellenzweiten damit am Sonntag vor 175 Zuschauern in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK die dritte Saisonniederlage zu und kletterten ihrerseits auf den dritten Tabellenplatz der Regionalliga Nord.

Perfekter Start

Im Topduell des Spieltages zwischen dem Vierten (KSV) und dem Zweiten (KSV) erwischten die Gastgeber den perfekten Einstieg, als Tobias Fleckstein bereits nach sechs Minuten den Ball nach einer Ecke mit dem Fuß über die Linie bugsieren konnte. Fortan spielten auch die Wolfsburger durchaus mit, konnten aber nicht den Ausgleich erzielen. Stattdessen legten die Kieler nach: Im Zuge eines Konters fand Tim Siedschlag mit seinem langen Zuspiel Julius Alt, der im Eins gegen Eins mit VfL-Keeper Jannes Tasche cool blieb und zum 2:0 einschob (34.) – gleichzeitig der Halbzeitstand. „Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt. Die Jungs haben alle Vorgaben umgesetzt, sprich sind vorne gut angelaufen, haben defensiv sicher gestanden und viel Laufarbeit geleistet“, lobte Nicola Soranno.

Joker Berger sticht gleich doppelt

Nach dem Seitenwechsel musste Holsteins U23-Coach allerdings mitansehen, wie sich die Niedersachsen nochmal aufbäumten. Der Schuss von Ismail Azzaoui klatschte an den Pfosten (66.) und eine Minute später scheiterte Julian Justvan per Strafstoß an KSV-Torwart Timon Weiner. Kurz darauf war Weiner jedoch machtlos, als Justvan per Nachschuss aus dem Rückraum zum 2:1 verkürzte (73.). Doch die Jungstörche wurden keinesfalls nervös, sondern steckten den Anschlusstreffer gut weg – und legten ihrerseits erneut nach, als der nur eine Minute zuvor eingewechselte Johann Berger sich ein Herz fasste und seinen Schuss aus 25 Metern in den rechten Winkel setzte (77.). Fünf Minuten später war es erneut Berger, dessen Schuss nach Zuspiel von Liga-Leihgabe Philipp Sander zunächst geblockt wurde, ehe er im zweiten Versuch zum 4:1-Endstand einschieben konnte.

„Es war einfach eine tolle Mannschaftsleistung.“

U23-Trainer Nicola Soranno

„Heute hat wirklich alles für uns gepasst“, freute sich Soranno nach dem Heimsieg, „die Jungs haben sich diesen Sieg erarbeitet. Ich bin stolz auf sie. Wir waren sehr mutig. Es war einfach eine tolle Mannschaftsleistung.“

Statistik

U23: Weiner – Mohr, Fleckstein, Pernot, Griese (81. Coffie) – Voß – Sander, Siedschlag, Alt (76. Berger), Niebergall (62. Baller) – Kulikas.

Schiedsrichter: Lüddecke (Wolfenbüttel) – Tore: 1:0 Fleckstein (6.), 2:0 Alt (34.), 2:1 Justvan (73.), 3:1 Berger (77.), 4:1 Berger (82.) – Zuschauer: 175.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter