20000. Besucher im Holstein-Stadion

Holstein landet 10. Saisonsieg

Nun ist der zehnte Saisonsieg der Kieler Störche endlich unter Dach und Fach. Der Auftritt der KSV gegen die zuletzt dreimal siegreichen Elstern aus Bergedorf war zwar im zweiten Durchgang, als nach den Toren von Zmijak (27./45.) und Jürgensen (37.) keiner mehr am Sieg zweifelte, nicht berauschend, aber immerhin höchst effektiv. Den Schlusspunkt setzte Michael Holt in der 67. Minute mit seinem achten Saisontor zum 4:0-Endstand. Er zog damit mit seinem Sturmpartner Dmitrijus Guscinas (ebenfalls acht Treffer) gleich. KSV-Schlussmann Simon Henzler konnte gegen den Tabellenachten bereits zum siebten Mal in dieser Saison seinen Kasten sauber halten. Mit nur zehn Gegentoren stellen die Störche momentan die beste Abwehr der Oberliga Nord.

Gegen Bergedorf passierte bereits der 20000. Besucher die Tore des Holstein-Stadions. Der Zuschauerschnitt beträgt nach dem 7. Heimspiel nunmehr 2968 Besucher (Gesamtbesucherzahl in dieser Saison: 20.777). Die KSV bedankt sich bei ihren Fans für das geschenkte Vertrauen und freut sich auf ein Wiedersehen am 23. November um 19.30 Uhr gegen Eintracht Braunschweig II.

„Wir sind wieder in der Spur“, zeigte sich Holger Hasse nach dem Abpfiff mit dem Resultat zufrieden und verschob Kommentare zum Spiel seiner Elf auf die kommende Trainingswoche. Erleichtert zeigte sich auch Kapitän Sven Boy. Für den Routinier, der über 90 Minuten lautstark dirigierte und der Defensive den nötigen Halt verlieh, war es eine geglückte Heimpremiere nach seiner langwierigen Innenbandverletzung. Bemerkenswerte Randnotiz: Holstein konnte in dieser Saison alle sechs Spiele, in denen Kapitän Boy auf dem grünen Rasen stand, siegreich gestalten. „So soll es bis Weihnachten gerne auch bleiben“, zeigt sich Boy hochmotiviert, die hartnäckige Konkurrenz weiter auf Distanz zu halten.

Trainer Peter Vollmann stufte den Erfolg als „ganz wichtig“ ein, allerdings fordert der ehemalige Braunschweiger Zweitliga-Coach in den kommenden Spielen noch mehr Konzentration: „Wir müssen unsere Trainingsqualität auch auf dem Platz 90 Minuten lang umsetzen können. Bergedorf war heute immer dann gut, wenn wir nachgelassen haben.“

Nun stehen für die Störche zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Nach dem Gastspiel im schmucken Stadion am Heideweg bei den Kellerkindern von Eintracht Nordhorn (Fr. 19.30 Uhr) geht es am 18. November ins Waldstadion nach Heeslingen. „Wir wollen uns stetig verbessern und auswärts unsere Bilanz weiter aufpolieren“, so Vollmann, für den am Sonntag die Beobachtung der Partie SV Meppen gegen VfB Lübeck II auf dem Programm steht. Trainerassistent Volker Manz weilt zeitgleich bei dem Duell der beiden kommenden Holstein-Gegner TuS Heeslingen und Eintracht Nordhorn. Eine weitere Holstein-Abordnung wird in der Adolf-Jäger-Kampfbahn die Mannschaft von Altona 93 in der Partie gegen den Tabellenzweiten VfB Oldenburg unter die Lupe nehmen. Nach dem Auslaufen am heutigen Vormittag haben die Spieler nun erst einmal zwei Tage frei. Das nächste Training der Störche steht am Montag um 14.30 Uhr auf dem Programm. (Patrick Nawe)

Holstein-News:

Herzlichen Glückwunsch! Matthias Hummel feiert heute seinen 23. Geburtstag. Wir wünschen ihm für das neue Lebensjahr alles Gute.

Trainingstermine zu Wochenbeginn: Mo. 14.30 Uhr, Di. und Mi. jeweils um 11.00 Uhr und um 14.30 Uhr.

Foto: Zum 7. Mal in dieser Saison konnte KSV-Torhüter Simon Henzler, hier im Bild mit Torwarttrainer Klaus Thomforde, seinen Kasten sauber halten.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter