Budenzauber in Kiel

Fans – Fete – Fußballfieber

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit. Das Fußballjahr in Schleswig-Holstein startet am 16. und 17. Januar gleich mit zwei absoluten Höhepunkten.

Das Hallenmasters der Herren, das am Sonnabend bereits zum 12. Mal ausgetragen wird, ist längst eine Institution des hiesigen Fußballsports, die jedes Jahr rund 8000 Zuschauer anlockt und nachhaltig begeistert. Eng auf diesen Spuren wandelt schon seit Jahren der Nordcup der Frauen. 4000 Zuschauer kamen im vergangenen Jahr, eine Zahl, die am kommenden Sonntag mit Sicherheit noch übertroffen werden dürfte. Dafür spricht alleine das großartige Teilnehmerfeld.

Hallenmasters

Das alljährliche Hallenturnier im Kieler Handballtempel hat sich längst als beliebtes Event im Kalender der norddeutschen Fußballfans etabliert. Die gesunde Mischung aus Spiel, Spaß und Spannung, die Mixtur aus Tempo, Tricks und Toren sorgt auf den Rängen jedes Jahr neu für Beifall und Begeisterung. Neben dem Prestige und der Prämie geht es auch heuer unter dem Hallendach um den großen Siegespokal. Der veranstaltende SHFV hat den Budenzauber mit dem Slogan „Fans – Fete – Fußballfieber“ mit einer zusätzlichen Herausforderung und Motivation versorgt. Eine Aktion, bei der diesmal auch die Fans gewinnen sollen. Man darf gespannt sein.

Noch spannender wird es wohl auf dem grünen Kunstrasen zugehen. Kann Drittligist Holstein Kiel seinen Titel verteidigen und zum dritten Mal in Folge jubeln? Im letzten Jahr gewannen die Störche das Finale gegen Eider Büdelsdorf mit 4:0 – abwarten, ob Trainer Christian Wück seinen ersten Titel mit den Lokalmatadoren einheimsen kann. Auch dem Regionalligisten VfB Lübeck darf man in diesem Jahr den Titelgewinn zutrauen. Die Mannschaft von Trainer Peter Schubert wäre mal wieder dran, die zuletzt dürftige Mastersbilanz aufzupolieren. Der VfR Neumünster hat die Veranstaltung hingegen schon dreimal gewonnen; die Veilchen zeichnen sich seit Jahren durch eine gesunde Mischung aus Motivation und Konzentration aus. Aber auch der SV Eichede, Flensburg 08, SV Henstedt-Ulzburg, der Eckernförder SV und Eider Büdelsdorf wittern ihre (Außenseiter-)Chance. Spannung pur also in der stimmungsgeladenen Arena.

Holsteins Trainer Wück wird dasselbe Team ins Rennen schicken, welches sich schon erfolgreich in Hamburg beim Schweinske-Cup aus der Affäre gezogen hat. Einzig für den verletzten Patrick Nagel wird Fynn Gutzeit mit dabei sein, der im Trainingslager an der Costa Ballena zu überzeugen wusste.

Nordcup

Bei den Frauen kämpfen am Sonntag ab 11 Uhr neben den beiden schleswig-holsteinischen Zweitligisten FFC Oldesloe und Holstein Kiel mit dem SV Werder Bremen und den vier Erstligisten 1. FFC Turbine Potsdam, Hamburger SV, VfL Wolfsburg (Titelverteidiger) sowie SG Essen-Schönebeck namhafte Teams um den Sieg. Das Teilnehmerfeld sucht auch bundesweit seinesgleichen – der Nordcup gehört bereits im dritten Austragungsjahr zu den Top-Turnieren im deutschen Frauenfußball. In der besonderen Atmosphäre der Kieler Sparkassen-Arena werden Nationalspielerinnen wie Fatmire Bajramaj (Turbine Potsdam) oder auch Martina Müller schon ihr ganzes Können aufbringen müssen, um die Lokalmatadoren um Gaitana Lippert (Oldesloe) oder Rachel Pashley (Kiel) mit ihren Teams zu besiegen.

Sowohl für das Hallenmasters (Sonnabend) und den Nordcup (Sonntag) sind noch Tickets zu haben. Für das Hallenmasters gibt es Eintrittskarten in vier verschiedenen Preiskategorien von 8-18 Euro (5-12 Euro ermäßigt für Jugendliche U16), beim Nordcup gibt es eine Tageskarte mit freier Platzwahl für 7€ (5€ erm.). Tickets für beide Veranstaltungen erhalten Sie an den bekannten Vorverkaufstellen (CITTI-Park, SparkassenArena).

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter