Derbyluft am Fr. Abend

Vorbericht:

Am morgigen Fr. den 12.08 um 19.00 Uhr geht’s endlich wieder los!

Die Oberligamannschaft der KSV tritt beim VFR Neumünster zum 1. Punktspiel der Oberliga Saison 05/06 an. Diese Partie verspricht wie in den letzten Jahren ein packendes, kampfbetontes und torreiches Spiel zu werden.

Das Derby wird für die KSV II der Anlass zur Revanche für das Spiel am letzten Himmelfahrtstag sein.

Außerdem gilt es die schlechte Bilanz beim VFR Neumünster zu verbessern. Denn man muss lange überlegen, bis man ein Spiel der KSV II beim VFR Neumünster findet, welches erfolgreich bestritten wurde.

Die Mannschaft von Mecki Brunner wird sich auf ein aggressives und kampfbetontes Derby gefasst machen müssen.

Nachbericht:

„Wenn man hier kein Tor schießt kann man eben nicht gewinnen“, sagte Holstein IITrainer Hans-Friedrich Brunner. Dabei hatte seine Mannschaft durchaus Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Doch nach der gelb-roten Karte gegen Christopher Hauptmann (52.) – in der 90. Minute musste auch noch Kevin Wölk vorzeitig gehen – bekam der VfR Neumünster plötzlich Oberwasser.

Holstein, das bis dahin agiler wirkte und den technisch besseren Fußball bot, passte einen Moment nicht auf. Erkan Kilicaslan tanzte Marc Nielsen aus, mogelte sich an Morten Vass vorbei, und auch Matthias Hummel kam zu spät. Mit links hatte der Türke flach ins rechte Eck getroffen: 1:0 (57.) für den VfR mit dem bis dahin dritten Torschuss, bei dem der Kieler Schlussmann Hendrik Preuß keine Abwehrmöglichkeit besaß. Die Kieler vergaben Chancen um Chancen durch Vass (50.), Mariusz Zmijak (50. und 64.), Nielsen (57.) und Adel Guemari (65.) nachtrauerten. In Unterzahl ging kaum noch etwas zusammen.

Eine Faustabwehr von Schlussmann Frank Böse landete an der Mittellinie bei Kilicaslan. Dessen Pass auf Tufan Ergün und dessen hartnäckigem Nachsetzen folgte eine präzise Vorbereitung von Danilo Blank auf Michael Exposito, der keine Mühe hatte zum 2:0 (81.) zu vollenden. „Die Tore hätten wir beide Male vermeiden können“, ärgerte sich Brunner.

(ab)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter