Fin Bartels als Pokalheld ausgezeichnet

Der Fußabdruck von Fin Bartels wird in Bronze gegossen und auf dem DFB-Pokal-„Walk of Fame“ am Berliner Olympiastadion verewigt. Fans und eine Fachjury wählten ihn zum Pokalhelden der vergangenen Saison.

Damit reiht sich Bartels in eine Riege großer Namen ein. Neben Legenden wie Oliver Kahn, Günter Netzer und Topstars wie Robert Lewandowski oder Kevin de Bruyne wird nun auch Fin Bartels Fußabdruck einen Platz finden. Der gebürtige Kieler erzielte in der Pokalsaison 2020/21 gegen den FC Bayern München zuerst den 1:1-Ausgleich und verwandelte später den entscheidenden Elfmeter. Damit trug er wesentlich zum sensationellen Sieg gegen den Rekordmeister und dem damit verbundenen Einzug ins Achtelfinale bei. Für den unvergesslichen Abend im Kieler Schneetreiben erhielt der Flügelstürmer nun eine außergewöhnliche Ehrung. „Mit so etwas rechnet man nicht, ich war schon sehr überrascht, aber habe mich dann auch riesig gefreut. Es ist etwas das bleibt und Sinnbild für eine grandiose Pokalsaison der ganzen Mannschaft, für die ich stellvertretend gerne diese Auszeichnung entgegennehme“, sagte Bartels.

Bildhauer Lennart Frank hat im Holstein Stadion die Fußabdrücke des 34-Jährigen genommen, aus denen dann eine Bronzeplatte gefertigt wird. Dafür musste Bartels seine Arbeitsgeräte in eine sich verfestigende Masse legen, wie man es beispielsweise vom Zahnarzt kennt. „Es war sehr kalt, ich bin wirklich eine Frostbeule, aber für so etwas Besonderes lässt man das gerne über sich ergehen“, so Bartels.

Im Frühjahr wird der fertige Bronzeabdruck dann in Berlin in den Boden eingelassen. 2013 wurde der Walk of Fame von Volkswagen als offizieller Partner des DFB-Pokals ins Leben gerufen. Seitdem sind 20 Akteure aufgenommen worden, die in dem traditionsreichen Pokalwettbewerb ihre Spuren hinterlassen haben.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter