Fr. 19.30 Uhr: BV Cloppenburg – Holstein Kiel

Oberliga Nord –

Spitzenspiel in Cloppenburg

Am Freitag um 19.30 Uhr kommt es im Stadion an der Friesoyther Straße zwischen dem Tabellenzweiten BV Cloppenburg und Spitzenreiter Holstein Kiel zum Topspiel des sechsten Oberliga-Spieltages. Beide Mannschaften sind als einzige Teams der Liga in dieser Saison noch ungeschlagen und wollen diese Serie am liebsten weiter ausbauen. Dabei gehen die Kieler als Favorit ins Spiel gegen die Elf um die Ex-Störche Andrè Breitenreiter und Christopher Hauptmann

In Cloppenburg rechnet man im Kampf um die Tabellenspitze mit bis zu 3000 Zuschauern. Die Elf von Trainer Jörg Goslar, die mit 13 Treffern nicht nur den besten Sturm, sondern mit nur zwei Gegentoren auch derzeit die beste Abwehrreihe der Liga besitzt, ist „heiß“ auf das Duell mit den Kielern. Doch von Zahlen lässt sich der Titelanwärter aus der Landeshauptstadt sicherlich nicht schrecken. „Wir freuen uns auf die Begegnung in Cloppenburg“, so KSV-Coach Peter Vollmann, der das Spiel als ersten „echten Gradmesser der Saison“ ansieht und „volles Vertrauen“ in sein zuletzt erfolgreiches Team besitzt.

Verzichten müssen die Störche am Freitag erneut auf Routinier Holger Hasse, dessen Wadenprobleme weiter anhalten. Damit fällt im Spitzenspiel neben Sven Boy (Innenbandriss) auch die zweite feste Größe im Deckungsverband der Kieler aus. Dagegen hat der Ex-St. Paulianer Hauke Brückner seine Rotsperre aus dem Wilhelmshaven-Spiel abgesessen und wird in den Holstein-Kader zurückkehren. „Dennoch sehe ich keinen Grund, die Mannschaft groß zu verändern“, zeigte sich Vollmann angesichts der Effizienz seiner Elf in den letzten Partien zufrieden, ohne sich von den kritischen Stimmen hinsichtlich der Attraktivität Kieler Fußballkünste in den letzten Wochen beirren zu lassen. „Wir haben mit unserem System die Höchstpunktzahl eingefahren und dabei in hohem Maße auf junge Nachwuchstalente gesetzt“, hofft Vollmann weiter auf Geduld für die Entwicklung seiner Youngster und die neuformierte Kieler Elf.

Freitag um 9.00 Uhr wird sich der Kieler Tross auf den Weg nach Cloppenburg machen und dort ein Tageshotel beziehen. Nach fünf Saisonsiegen werden die Störche auch bei der Goslar-Elf mit viel Selbstvertrauen zur Sache gehen. Und mit einem neuerlichen Sieg könnte man der Konkurrenz, die sehnlichst auf einen Ausrutscher des Saisonfavoriten hofft, im Kampf um die Regionalliga-Qualifikation einen „passenden Spruch“ ins Büchlein schreiben. (Patrick Nawe)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter