Heider SV – Holstein U23 1:2 (0:0)

Schleswig-Holstein-Liga / Fotos im Bildarchiv online !!!

Holsteins U23 baut die Tabellenführung in der Schleswig-Holstein-Liga weiter aus. Dabei sah es bis zur 85. Minute nicht nach einem Kieler Auswärtssieg vor 421 zahlenden Zuschauern beim Heider SV aus. Borwieck hatte die Gastgeber in Front gebracht (78.), doch Hummel (85.) und Webessie (89.) drehten das Ergebnis jeweils nach ausgezeichneten Stier-Freistößen zu Gunsten der KSV.

“Wir haben uns gegen den clever agierenden HSV schwer getan, uns keine zwingenden Torchancen agiert. Dass wir am Ende noch einmal zurückgekommen sind, zeigt die Qualität der Mannschaft und gibt den Spielern natürlich ein gutes Gefühl für die kommenden Aufgaben”, erklärte Teamkoordinator Martin Balsam.

Holstein-Trainer Torsten Fröhling meinte nach dem Spiel: „Wir sind sehr froh über den Sieg. Vor allem nach einem Rückstand in Heide ist es immer schwer. Wir hatten viel Respekt vor dem Gegner. Es war eine kampfbetonte Partie, aber darauf waren wir eingestellt. Dennoch kam bei uns der Schlendrian rein. Wir haben unsere gewohnte Leistung nicht abrufen können. Aber nun herrscht bei uns trotz des glücklichen Sieges Zufriedenheit.“

HSV-Coach Thorsten Thede trauerte nach dem Schlusspfiff: „Das hat meine Mannschaft nicht verdient. So etwas muss man erst einmal verdauen. Stark, dass wir gegen den Tabellenführer mithalten konnten. Es war heute mehr drin für uns.“

Holstein Kiel: Dittmann – Ziehmer, Hummel, Niemeyer, Gutzeit (75. Camps) – Hansen, Stier, Bruns, Gertz – Webessie, Bruhn (68. Kastner)

1:0 Borwieck (78.), 1:1 Hummel (85.), 1:2 Webessie (89.)

Zuschauer: 421 zahlende

Foto: Raphael Gertz und Björn Kastner feiern den Siegtorschützen Didier Webessie.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter