Holstein Kiel – FFC Oldesloe 8:1 (5:0)

B-Juniorinnen beenden Saison ohne Punktverlust

In einer einseitigen Partie siegten
Holsteins Juniorinnen am heutigen Mittwoch verdient aber ohne zu glänzen mit
8:1 (5:0) gegen den Landesrivalen FFC Oldesloe. Im Spiel ließen die Kielerinnen
vor allem ihre eigentlich Stärke, das schnelle Kombinationsspiel, lange
vermissen und auch die Bewegung ohne Ball war ausbaufähig. Dennoch war Holstein
in allen Belangen überlegen und siegte vollkommen verdient.

files/news/Woman/2012_05/120516_holstein_oldesloe_gans.jpg

Foto oben: Mit zusätzlicher Spielerin Daisy Gans (roter Kreis) in der gesamten ersten Halbzeit war Holstein dem FFC Oldesloe, der aufgrund vergessener Ausstattung im weißen Holstein-Outfit auflief, überlegen.

In den verbleibenden
Trainingseinheiten gilt es nun, an den Schwächen zu arbeiten, sich weiter
einzuspielen um dann am Samstag im Halbfinale um die Norddeutsche Meisterschaft im Kieler Stadion Waldwiese an der Hamburger Chaussee gegen Hamburgs Meister Union Tornesch eine bessere Leistung abzurufen.

Holstein Kiel: Lena
Kloock – Anna Becker (50. Anna Peters), Julia Kibbel, Marie Becker, Levke
Walczak (50. Elena Kern)
– Stephanie Hofmann (30. Lena Frydrych (50. Stephanie Hofmann), Samanta Carone
(60. Levke Walczak) – Selina Amrein, Svenja Körner (50. Tabea Lycke), Tabea
Lycke (30. Marie Peters)

FFC Oldesloe: Jantje Wildeboer, Nele Gerken, Linnea Calaminus, Angelina Henke, Luise Köstel, Miriam Schacht, Kim Niemann, Jennifer Diper, Merle Horstmann, Marieke Sucker, Wenke Schödermann

eingesetzte Ergänzungsspielerinnen: Yasemin Evci, Karin Reiter, Anna Schulz

Schiedsrichter: Christopher Garrelfs (TSV Altenholz)

Zuschauer: 23

Tore: 1:0 Kibbel (13.), 2:0 Walczak (26.), 3:0 Sv. Körner (27.), 4:0 Carone (35.), 5:0 Voss (37.), 6:0 Kibbel (63.), 7:0 M. Peters (68.), 7:1 M. Horstmann 875.), 8:1 Kibbel (79.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter