Holstein Kiel – Hamburger SV II 1:0 (0:0)

Dobry erzielte Tor des Tages / Fotos im Bildarchiv

Die KSV Holstein gewinnt die wichtige Partie gegen den HSV II mit 1:0 durch ein Tor von Pavel Dobry in der 77. Spielminute vor 4607 Zuschauern im Holsteinstadion. Damit haben die Kieler Störche einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt erzielt. Holstein bleibt zwar auf dem 14. Tabellenplatz, vergrößerte den Abstand zur Abstiegszone jedoch auf sieben Punkte. „Die 3 Punkte waren heute sehr wichtig, aber dennoch benötigen wir noch zwei Siege, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern“, so KSV-Angreifer Pavel Dobry.

Die Vollmann-Elf benötigte 10 Minuten, um ins Spiel hinein zu kommen. Dann aber vergab Guscinas die große Möglichkeit zum 1:0. Einen Jürgensen-Pass behauptete der Kieler Angreifer sicher, lief alleine auf HSV-Torwart Hesl zu und schoss den Ball knapp am Tor vorbei (12.). Kurze Zeit später wurde Guscinas regelwiedrig im gegnerischen Strafraum gefoult und Referee Schumacher zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Guscinas trat an und scheiterte kläglich ein zweites Mal an Hesl (17.). Danach war Holstein zwar weiterhin die bessere Mannschaft, zeigte jedoch zu wenig Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Der HSV II kam nur einmal gefährlich vor das Kieler Gehäuse, als Leschinski aus 22 Metern abzog, KSV-Keeper Horn jedoch auf dem Posten war (24.).

Nach der Pause versuchten die Gäste mehr Druck auf die Störche auszuüben. Zimmermann lief auf Horn zu und dessen strammer Schuss aus 11 Metern Torentfernung parierte der Kieler Keeper mit einem starken Reflex (62.). Dann aber die Gastgeber. Ein Freistoß von Hasse aus 18 Metern konnte Hesl noch im letzten Moment klären (73.). Fünf Minuten später war es dann aber soweit. Guscinas setzte sich auf der Außenbahn durch, passte auf den heranstürmenden Grieneisen und dessen Abpraller verwandelte Dobry eiskalt zum vielumjubelten 1:0. Danach hätten Grieneisen (87.) und Brandy (90.) nach ihren Kontern alles klar machen können, doch scheiterten sie am starken Schlussmann Hesl. Dennoch reichte es für die KSV Holstein zu ganz wichtigen und verdienten drei Punkten im Abstiegskampf.

Holstein Kiel: Horn – Boy, Hasse, Jürgensen – Hummel (75. Petersen), Rohwer, Spasskov (64. Brandy) – Breitenreiter, Bartels (69. Grieneisen) – Dobry, Guscinas

Hamburger SV II: Hesl – Leschinski, Zott, Reichel, Schmidt – Hampel, Lauser, Sam (46. Choupo-Moting), Feilhaber – Rouwen, Zimmermann (64. Cannizzaro)

Tore: 1:0 Dobry (77.)

Schiedsrichter: Schumacher (Oberhausen)

Zuschauer: 4607

Besondere Vorkommnisse: Guscinas scheitert mit Foulelfmeter an Hesl (17.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter