Holstein Kiel – HSV II 1:1 (1:1)

Testspiel

“Ich bin absolut zufrieden, meine Männer haben taktisch sehr gut verschoben und viel auf dem Platz geredet”, erklärte KSV-Coach Christian Wück nach dem Remis gegen Regionalligist HSV II. Tim Wulff brachte die Gastgeber zunächst nach einem Pass von Tim Jerat in Führung, doch Hahn traf kurz vor dem Ende zum 1:1-Endstand (85.).

“Besonders das Spiel nach vorne hat mein Team gut umgesetzt, genauso haben wir es im Training eingeübt”, sagte Wück, der für Neuzugang Benjamin Schüßler lobende Worte fand: “Er hat mir auf der rechten Seite besser als später in der Zentrale gefallen. Benjamin hat ballsicher agiert und sich schnell bewegt.”

Die Hamburger hinterließen auf dem Kunstrasenplatz in Projensdorf einen technisch versierten Eindruck, ließen jedoch einige Chancen ungenutzt. Schlussmann Frech musste in der 12. Minute Kopf und Kragen gegen Lewerenz riskieren. Auf der anderen Seite verpassten Meyer (15.) mit einem strammen Schuss aus 16 Metern, Jerat (25./41) jeweils per Freistoß und Stier (83.) gute Einschussmöglichkeiten. Wück: “Wir sind auf dem richtigen Weg und haben durch die beiden Neuzugänge noch mehr Qualität hinzubekommen.”

Holstein Kiel: Frech (46. Henzler) – Lamprecht, Müller (71. Hasse), Schyrba (71. Boy), Jürgensen (46. Schulz) – Jerat (71. Guscinas) – Schüßler, Holt (46. Stier), Meyer (46. Siedschlag) – Sykora (46. Wulff), Cannizzaro (71. Nouri)

Foto: Holsteins Trainer Christian Wück zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter