Holstein Kiel – SV Wilhelmshaven 0:2 (0:2)

Missglückter Saisonauftakt für die KSV Holstein: Gegen den SV Wilhelmshaven setzte es eine 0:2-Heimnierderlage vor 2600 Zuschauern im Holstein-Stadion. „Ich bin riesig enttäuscht, besonders über die ersten 30 Minuten. Da zeigte mein Team zu wenig Herz und Leidenschaft. Diese mangelnde Einstellung konnten wir anschließend leider nicht mehr wett machen“, so KSV-Trainer Peter Vollmann.

Kapitän Sven Boy foulte seinen quirligen Gegenspieler Marcus Storey unglücklich im eigenen Strafraum und Referee Robert Kampka zeigte auf den Elfmeterpunkt. Gäste-Kapitän Waldemar Kowalczyk ließ Schlussmann Simon Henzler keine Abwehrchance (11.). Nur sechs Minuten später netzte Wojciech Pollok einen Freistoß von Daniel Beyer zum 2:0 ein und überraschte damit endgültig die Kieler Störche.

Holstein tat sich anschließend schwer die nun tief stehende Abwehr der Gäste auszuspielen. Die größte Möglichkeit vergab Michael Holt nach einer Nouri-Ecke, als der Ball ganz knapp neben dem Tor landete (31.). „Wir haben in der Offensive deutlich zu wenig investiert“, sagte Vollmann.

Nach der Pause sollten Dmitrijus Guscinas und Tim Wulff das Kieler Angriffsspiel beleben. Die KSV agierte jedoch über weite Strecken zu ideenlos und versuchte immer wieder mit langen Bällen und durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Zudem beschränkte sich der SVW nun aufs Konterspiel. In der 55. Minute setzte sich Storey gegen Boy durch, aber der Wilhelmshavener Angreifer schoss den Ball leichtfertig aus kurzer Distanz über das Tor (55.). Das hätte die Vorentscheidung zugunsten der Gäste sein können.

Danach fand Holstein kein probates Mittel mehr den Anschluss zu markieren. Vollmann: „Jetzt hat jeder gesehen, wo der Hammer hängt. Ich hätte in der Halbzeitpause auch viele andere Spieler auswechseln können.“ Wilhelmshavens Trainer Predrag Uzelac erklärte: „Ein überraschender Sieg für uns. Das waren die ersten drei Punkte gegen den Abstieg.“

Holstein: Henzler – Schulz (46. Brückner), Boy, Schyrba – Rohwer – Siedschlag (46. Wulff), Jürgensen – Nouri – Hoffmann (46. Guscinas), Lartey, Holt

Wilhelmshaven: Halilovic – Conrad, Gaebler, Zinke, Suchy – Beyer (89. Kappler), Bourgault (68. Diamesso), Nimptsch, Kowalczyk – Pollok (80. Madueira), Storey

Tore: 0:1 Kowalczyk (11./FE), 0:2 Pollok (17.)

Schiedsrichter: Kampka (Mainz)

Zuschauer: 2600

Foto: Holsteins Mohammed Lartey im Zweikampf mit Stefan Conrad.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter