Holstein Kiel U19 – FC Oberneuland 2:1 (0:1)

A-Junioren Regionalliga Nord

Fotos im Bildarchiv online !!!

Die U19 der KSV Holstein konnte trotz eines Halbzeitrückstandes gegen den FC Oberneuland noch drei Zähler einfahren. Die Tore für die KSV erzielten Dominik Balcer (63.) per Kopfball nach einer Raphael Gertz-Ecke und Michael Schmitt (67.) eiskalt nach einer Ali Yankin-Hereingabe. Die Führung für die Gäste erzielte Marvin Bocke bereits nach sieben Minuten nach einem Eckball. „Es war heute sehr wichtig gegen ein Team aus dem Tabellenkeller zu gewinnen“, erklärte KSV-Coach Michael Bauer.

Holstein agierte in der ersten Hälfte nicht entschlossen genug und knüpfte damit nicht an die gute Leistung des vergangenen Wochenendes gegen den SC Langenhagen an. Die Gäste aus Oberneuland kontrollierten die Partie und standen in der Defensive sehr sattelfest. Nur einmal kam die KSV gefährlich vor das gegnerische Tor, als Balcer nach einem Paul Camps-Pass aus kurzer Distanz den Ball über das Tor schoss (11.). „Die erste Halbzeit war einfach schlecht, deshalb musste ich in der Kabine etwas lauter werden“, so Bauer.

Nach der Pause übten die Kieler dann sofort Druck auf den FC Oberneuland aus und erspielten sich klare Torchancen, die auch zweimal diszipliniert verwertet wurden. Bauer: „Meine Mannschaft war endlich engagiert und bissig in den Zweikämpfen. Deshalb war der Erfolg am Ende auch verdient.“ Ärgerlich war einzig die Auswechslung von Tobias Dittmann in der 84. Minute, der sich bei einem Zweikampf unglücklich einen Finger ausgekugelt hat.

Tore: 0:1 Bocke (7.), 1:1 Balcer (63.), 2:1 Schmitt (67.)

U19: Dittmann (84. Schramm) – Soranno, Jakubowski, Schmitt, Yankin – Henke, Gutzeit (42. Duggen) – Balcer, Camps, Gertz (89. Martens) – Raniewicz

Foto: Holstein-Kapitän Paul Camps setzt sich gegen den Bremer Julian Kitkowski durch.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter