Holstein Kiel U19 – VfL Osnabrück 3:4 (1:1)

A-Junioren Regionalliga –

Jungstörche verlieren Topspiel –

Fotos in der Bildergalerie online !!!

Herber Rückschlag für die A-Junioren der KSV Holstein im Kampf um die Bundesliga-Qualifikation. Die Mannschaft von Michael Bauer unterlag im Regionalliga-Topspiel dem bis dato punktverlustfreien Tabellenführer VfL Osnabrück letztlich verdient mit 3:4 (1:1). Dabei fehlte den Jungstörchen vor allem in der Offensive die nötige Aggressivität, um durch weitere Torerfolge die gravierenden individuellen Fehler im Defensivverhalten auszugleichen.

Bereits in der 4. Spielminute sorgte Andreas Zimmermann für die Gästeführung und nutzte dabei die Unaufmerksamkeit der indisponierten Kieler Deckung eiskalt aus. Holstein ließ sich jedoch nicht schocken, gab durch den Ausgleichstreffer von KSV-Kapitän Florian Ziehmer auf Vorarbeit von Raphael Gertz in der 13. Minute die passende Antwort. In der Folgezeit sahen die 150 Zuschauer zahlreiche sehenswerte Torraumszenen. Nach einem leichtsinnigen Ballverlust des Osnabrückers Andre Hilling verpasste Dominik Balcer (31.) mit seinem gekonnten Schlenzer am VfL-Keeper Jonas Gottwald und dem Gästetor vorbei nur haarscharf die Führung für die Störche. Auf der anderen Seite setzte Ugur Biclir zwei Minuten später einen Lupfer knapp am Kieler Gehäuse vorbei. Kurz vor der Pause bewahrte VfL-Schlussmann Gottwald bei einem Schuss von Arne Duggen aus 14 Metern halbrechter Position seine Farben mit den Fingerspitzen vor dem möglichen Rückstand.

Zehn Minuten nach dem Wechsel brachte Holstein-Keeper Danni Schramm den VfL Osnabrück durch einen Fehler beim Herauslaufen auf die Siegerstraße. Die Vorarbeit von Edgar Kammerer verwertete Kevin Samicle per Hechtkopfball aus vier Metern zum 2:1 für die Gäste. Viel Pech für Holstein bei einem Lattenkracher von Fynn Gutzeit dann in der 62. Minute. Mehr Glück hatte sein Teamkollege Gertz sechs Minuten später mit seinem Freistoß von der Außenlinie. Aus 33 Metern setzte Gertz das Leder in den rechten oberen Winkel des Osnabrücker Tore. Doch erneut konnte die Elf von Michael Bauer kein Kapital aus dem Positiverlebnis schlagen. Nur zwei Minuten später traf Sascha Wald nach einem Fehler von Jannik Jakubowski erneut für die Gäste. Victor Falk sorgte dann in der 77. Minute mit seinem Treffer aus sechs Metern für die Vorentscheidung. Sowohl Michael Schmitt als auch Mathias Wrzesinski waren in dieser Szene indisponiert. Der Anschlusstreffer zum 3:4 durch den Kopfball von Ali Yankin aus sechs Metern kam drei Minuten vor dem Abpfiff viel zu spät.

„Unsere Mannschaft hat heute viel investiert, hat sich aber durch individuelle Fehler immer wieder selbst geschadet“, zeigte sich der für den Jugendbereich zuständige Holstein-Vizepräsident Ralf Ehlers nach dem Abpfiff enttäuscht von der neuerlichen Heimpleite der Störche. „4 Gegentore auf eigenem Platz dürfen einfach nicht passieren“, will Ehlers in den nächsten Wochen nur noch von Spiel zu Spiel schauen und hofft dabei auf eine Leistungssteigerung. „Wir müssen stabiler werden, nur dann können wir wieder nach oben schauen“, rät Ehlers derzeit von Gedanken an die Bundesliga ab. (Patrick Nawe)

Holstein Kiel: Schramm – Soranno, Kaetow (75. Wrzesinski), Schmitt, Jakubowski – Henke, Gutzeit (79. Camps), Ziehmer, Gertz – Balcer (41. Yankin), Duggen

Tore: 1:0 Zimmermann (4.), 1:1 Ziehmer (13.), 2:1 Samicle (55.), 2:2 Gertz (68.), 2:3 Wald (70.), 2:4 Falk (77.), 3:4 Yankin (87.)

Foto: Dominik Balcer überwindet VfL-Keeper Jonas Gottwald zwar in dieser Szene, aber er zieht das Leder in der 33. Minute knapp am Osnabrücker Tor vorbei.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter