Holstein Kiel U23 – Henstedt Ulzburg 6:0 (2:0)

Schleswig-Holstein-Liga

Holstein Kiels U23 bleibt Spitzenreiter VfR Neumünster weiter auf den Fersen. Gegen den SV Henstedt-Ulzburg setzte sich die Fröhling-Elf gleich mit 6:0 (2:0) durch.

Auch ohne Verstärkung aus der ersten Mannschaft drückten die Störche der Partie ihren Stempel auf. Allerdings hätten die Gäste nach der Pause fast den Anschlusstreffer erzielen können. Doch dann rollte der KSV-Express unaufhaltsam.

Holstein zeigte sich mit seinen Standards stets brandgefährlich. Die Führung erzielte Kapitän Timo Bruns per Foulelfmeter (6.). Nach einer halben Stunde erhöhte die KSV die Schlagzahl und kam zu weiteren Torchancen. Fynn Gutzeit mit einer gefährlichen Flanke (32.), Matthias Hummel (35.), Paul Camps aus 16 Metern (40.) und Raphael Gertz aus Nahdistanz (42.) setzten die Martens-Elf unter Druck. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs erhöhte Bruns auf 2:0, abermals per Foulelfmeter.

Direkt nach der Pause prüfte Alexander Glandt von der Strafraumgrenze aus den Kieler Schlussmann Tobias Dittmann (47.), doch dann machte Holstein schnell alles klar. Dominic Balcer (53./80.), Björn Kastner (66.) und Stefan Hansen (71.) legten nach und machten das halbe Dutzend voll.

Holstein Kiel II: Dittmann – Camps, Henke, Niemeyer, Gutzeit (73.

Rinaldi) – Bruns (69. Meshekrani), Hummel, Gertz (64. Hansen), Kastner

– Bruhn, Balcer

Henstedt-Ulzburg: Zick – Maaß, Hoffmann, Justus, Hermberg (38. Meyer)

– Bessert, Glandt, Kaetow (71. von Hacht) – Jeske, Mäkelmann

Tore: 1:0 Bruns (6., Foulelfmeter), 2:0 Bruns (45./+2, Foulelfmeter),

3:0 Balcer (53.), 4:0 Kastner (66.), 5:0 Hansen (71.), 6:0 Balcer

(80.).

SR: Meyer (Schuby)

Zuschauer: 120

Foto: Timo Bruns eröffnete mit seinen beiden Treffern den Kieler Torreigen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter