Holstein Kiel – Werder Bremen 2:3 (0:3)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Fotos im Bildarchiv online !!!

Die B-Junioren der KSV Holstein unterlagen in der Bundesliga Nord/Nordost gegen den SV Werder Bremen verdientermaßen mit 2:3 (0:3). Aufgrund einer schwachen Vorstellung im ersten Durchgang half der Mannschaft von Helmut Szpadzinski auch ein Aufbäumen nach der Pause nicht mehr. Pech für Holstein kurz vor dem Ende, als Schiedsrichter Andreas Streich einem regulären Treffer von Timo Nath die Anerkennung verwehrte. Die beiden Tore für die Kieler erzielten Emanuel Bento (51.) und Dennis Voss (57.). Damit rangieren die Jungstörche weiter auf einem Abstiegsrang.

Von Beginn an waren die Bremer absolut dominant und ließen den Kielern keinen Raum zur Entfaltung. Der Favorit von der Weser drängte die KSV in der ersten Viertelstunde in die eigene Hälfte und besaß beste Einschussmöglichkeiten. Malte Beermann setzte das Leder frei vor dem Tor über die Latte (3.), Holsteins Tim-Marten Wick rettete in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Lennart Thy (8.) und Torhüter Julian Barkmann warf sich dem frei vor dem Gehäuse auftauchenden Özkan Yildirim in die Bahn (10.). Doch in der 26. Minute war es dann doch soweit. Nach einem Stellungsfehler von Holstein-Schlussmann Barkmann senkte sich ein 35-Meter-Freistoß von Alexander Hahn in das lange Eck des Kieler Gehäuses. 120 Sekunden später löste sich Yildirim von seinem Bewacher Yannick Hertel und köpfte zum 2:0 für die Bremer ein. Den dritten Treffer für Werder binnen vier Minuten erzielte kurz darauf Thy aus Nahdistanz. „Wir haben uns im ersten Durchgang nicht als Mannschaft präsentiert“, haderte Trainer Szpadzinski zur Pause mit seinem Team.

In der Kieler Kabine gab es dann ein wahres Donnerwetter. Und die deutliche Ansprache sollte ihre Wirkung haben. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Ferhat Yazgan bediente der aufgerückte Benjamin Dziersk den ausgezeichnet postierten Emanuel Bento und der wuchtete das Leder aus 16 Metern ins Bremer Gehäuse (51.). In der 57. Minute sogar das 2:3 für Holstein. Voss traf aus 17 Metern in den Winkel der Werderaner. Nun keimte bei den Störchen noch einmal Hoffnung. Mit toller Moral drängte die KSV auf den Ausgleich und verpasste einen Achtungserfolg letztlich aufgrund der schwachen Vorstellung vor der Pause und der Fehlentscheidung des Schiedsrichters in der Schlussphase. Der Unparteiische entschied beim Treffer von „Joker“ Timo Nath auf Abseitsposition und hatte dabei einen auf der Linie postierten Bremer schlicht und einfach übersehen.

„Die Kritik an meinem Team betrifft vor allem die erste Halbzeit. Mit dem zweiten Durchgang bin ich zufrieden, wir haben uns nie aufgegeben. Die Leistung in den zweiten 40 Minuten war ein Beweis für den intakten Teamgeist“, so Trainer Szpadzinski nach dem Spielende. (Patrick Nawe)

Holstein Kiel: Barkmann – Kirschner, Yazgan, Nieselke (78. Nath), F. Schulz – Dziersk, Voss, Wick, Y. Wolf (73. Poggenberg) – Hertel (62. Schuemann), Bento

Werder Bremen: Wülpern – Schmude (41. Wulfing), Mandlhate (62. Hyde), Schoppenhauer, Hahn – Ö. Yildirim (58. Füllkrug), Beermann, Nagel, Ihnken (41. Ferfelis) – Thy, Siebrecht

Tore: 0:1 Hahn (26.), 0:2 Yildirim (28.), 0:3 Thy (29.), 1:3 Bento (51.), 2:3 Voss (57.)

Zuschauer: 110

Foto: Emanuel Bento erzielte den 1:3-Anschlusstreffer gegen Werder Bremen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter