Holstein U15 – St. Pauli 1:1 (0:0)

C-Junioren Regionalliga Nord

Zum letzten Spiel der Hinrunde kam der punktgleiche Nachwuchs vom FC St. Pauli auf den Projensdorfer Kunstrasen. Die gut stehende Gäste-Deckung und die tief stehende Störche-Abwehr ließen über den gesamten Spielverlauf nur wenig deutliche Torchancen auf beiden Seiten zu. Pauli, zumeist bemüht mit dem Spielaufbau, hatte mehr Spielanteile, konnte jedoch auch ihre drei besten Chancen (1., 28., 29.) der ersten Halbzeit nicht nutzen. Holstein versuchte es zumeist über schnelle Vorstöße in die Tiefe, scheiterte jedoch häufig an fehlender Genauigkeit. Einzig in der 15. Minute lag der Führungstreffer auf dem Fuß.

Nach der Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Pauli weiter bemüht ohne jedoch zwingende Möglichkeiten zu erspielen. Holstein beschränkte sich aufs Toreverhindern. Wie aus heiterem Himmel dann das 1:0 für die KSV. Schewior reagierte nach Reese-Zuspiel am schnellsten und versenkte den Ball aus 16 Metern zum umjubelten Führungstreffer (48.). In der Folgezeit standen die Jungstörche hinten kompakt und ließen weiterhin wenig zu, hatten sogar in der 65. und 68. beste Einschussmöglichkeiten per Konter zur vorzeitigen Spielentscheidung. Das Tor sollte aber auf der anderen Seite fallen. Stegmann traf in der 70. Minute sehenswert per Freistoß zum Ausgleich und ließ nun die Kiezkicker jubeln. Mit dem folgenden Anstoß beendete Schiedsrichter Bollmann eine faire Partie der beiden U15-Mannschaften, die am kommenden Wochenende beim Weihnachtcup von Viktoria 08 Georgsmarienhütte (Osnabrück) eventuell erneut aufeinander treffen könnten.

KSV U15: Kröhnert – Schmidt, Schultz, Kern (60. Defant), Bogdahn – Reese, Weltrowski, Dumke (36. Stoltenberg), Schewior – Langnau, Yazgan (48. Jasari)

Tore: 1:0 Schewior (48.), 1:1 Stegmann (70.)

Foto: U15-Trainer Ingo Goetze.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter