Holstein U19 – Hannover 96 2:0 (1:0)

A-Junioren Bundesliga / Fotos im Bildarchiv online !

Erleichterung bei den Spielern und Verantwortlichen der Holstein U19. Mit enormer Willenskraft besiegten die Kieler A-Junioren den Favoriten aus Hannover. „Endlich wurden wir für unseren hohen Aufwand belohnt“, erklärte KSV-Coach Thorsten Gutzeit und freute sich über die Leidenschaft seiner Mannschaft: „Meine Spieler haben heute durch eine engagierte Vorstellung die drei Zähler erzwungen.“

Makome erzielte dabei in der 13. Minute seinen zehnten Saisontreffer. Nach einem Kurtaj-Schuss konnte Gäste-Keeper Nagel den Ball nicht festhalten und der „Störche“-Angreifer setzte den Ball kaltschnäuzig in die Maschen. Auf der anderen Seite hatte Holstein Glück, dass Pläschke aus kurzer Distanz nur den Querbalken traf (31.).

Nach der Pause hatte die Gutzeit-Elf über weite Strecken alles im Griff und führte etwas glücklich die Vorentscheidung herbei. Nach einem Meyer-Freistoß fälschte Jöcks den Ball ins eigene Tor ab (77.). Jubel bei den „Störchen“, Enttäuschung bei den „Roten“ aus Hannover, die eine Minute zuvor noch den Anschlusstreffer durch Kiy auf dem Fuß hatten. Gutzeit: „Dieses Mal war das Glück auf unserer Seite, ich freue mich über die tolle Leistung meiner Jungs.“

Holstein Kiel: Emken – Poggenberg, Dammann, Meyer – Waschewski (90. Cumur), Kurtaj (90. Voss), Gonda, Makome (68. Nath), Ceynowa – Yazgan, Melfsen (75. Gyimah)

Hannover 96: Nagel – Rutter, Avevor, Pläschke (46. Kiy), Halstenberg – Legien (79. Braczkowski), Gießelmann, Evseev, Jöcks (79. Kaplan) – Dursun (70. Hartmann), Gökdemir

Tore: 1:0 Makome (13.), 2:0 Jöcks (77., Eigentor)

Schiedsrichter: Müller (Berlin)

Zuschauer: 75

Foto: Miche Makome im Laufduell mit Christopher Avevor.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter