Holstein U23 – Heikendorfer SV 2:0 (1:0)

Schleswig-Holstein-Liga

Nach der Niederlage in Büdelsdorf und der enttäuschenden Leistung bei der Partie in Itzehoe ist Holsteins U23 auch spielerisch zurück in der Spur. Mit 2:0 (1:0) gewann die Elf von Trainer Torsten Fröhling gegen den Heikendorfer SV und überzeugte dabei die 150 Zuschauer in Projensdorf mit ansehnlichen Ballstafetten und Tempofußball. „Kompliment aber auch an die Gäste, dass sie gegen uns immer mitspielen und nicht nur destruktiv agieren“, so Assistenz-Trainer Lars Dubau.

In einer umkämpften Partie sorgten Balcer (26.) nach einer Hereingabe von Bruhn sowie Bruhn (73.) nach einem Hansen-Freistoß für die Kieler Treffer. Balcer (19.) und Stier (80.) hätten das Ergebnis frei vor dem Tor weiter in die Höhe schrauben können. Auf der anderen Seite traf Kahl nur den Pfosten (32.).

Holstein Kiel: Dittmann (49. Hennings) – Camps, Bruns, Hummel, Gutzeit – Bruhn – Ziehmer, Hansen, Stier – Balcer (77. Gertz), Webessie (62. Kastner)

Heikendorfer SV: Bohrmann – Petersen, Hoerhold, Giese, Wrzesinski – Jaensch (89. Schramm), Lapatzki (76. Todic), Braasch, Veselinovic – Schwenn, Kahl (89. Lange)

Tore: 1:0 Balcer (26.), 2:0 Bruhn (73.)

Schiedsrichter: Kohlmann

Zuschauer: 150

Foto: KSV-Angreifer Webessie wird von Patrick Hoerhold ins Seitenaus gedrängt.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter