Holstein Woman – Herforder SV

2. Frauen-Bundesliga Nord

Sonntag, 01.11.09, 14:00 Uhr, Kilia-Platz, Hasseldieksdammer Weg 165, 24114 Kiel

Holstein Kiel – Herforder SV

Die Holstein Woman erwarten am Sonntag den Tabellenführer auf dem Kilia-Platz. Der Herforder SV ist aktuell der Maßstab für die anderen Teams. Der Bundesligaabsteiger hat bisher die Maximalausbeute von 18 Punkten. Das Team von Neutrainerin Tanja Schulte ist auf vielen Positionen top besetzt und zeigte in den vergangenen sechs Punktspielen auch einen kompakten Mannschaftsauftritt. Die Offensive mit U23-Nationalspielerin Marie Pollmann (5 Tore) mit Sturmpartnerin Jennifer Ninaus (5) und Mittelfeldspielerin Anna Laue bildet mit insgesamt 15 Treffern ein magisches Dreieck.

Bei Holstein kann Coach Guido Gehrke wieder auf Jana Leugers zurück greifen. Die Studentin, die im April nach dem Spiel bei Victoria Gersten mit einer schweren Knieverletzung lange Zeit pausieren musste, hat grünes Licht erhalten. Spieler-Co-Trainerin Stephanie Güldenzoph nahm schon in dieser Woche am Mannschaftstraining teil. Fehlen werden die rechte Aussenverteidigerin Martina Pulkis und die linke Läuferin Kati Krohn. Torhüterin Fredericke Borreck, die sich beim Training verletzte, muss nicht operiert werden. Das Syndemoseband ist angerissen.

Nach dem sensationellen 5:4-Sieg bei Lok Leipzig hat sich das Gehrke-Team etwas Luft verschafft. Mit einer Überraschung gegen den hohen Favoriten aus der Hansestadt könnten die Holstein Woman die Euphorie nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten TB Berlin und dem Coup in Leipzig weiter hoch halten.

Foto: Christina Krause war am vergangenen Wochenende mit 4 Toren Toptorschützin in allen Bundesligen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter