HSV zu Gast bei Freunden

Direkt nach dem UI-Cup wird der HSV am 24.07.2007 ab 18.30 Uhr mit seiner stärksten Mannschaft im Holstein-Stadion in Kiel zu Gast sein, um in einem Blitzturnier mit Holstein Kiel und dem Bezirksligisten TuS Felde jeweils 45 Minuten den sportlichen Wettstreit zu suchen. Damit wird das letzte Kapitel der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland geschlossen.

Es soll ein Fußballfest werden, das Kinder, Familien und Sportbegeisterte dazu einlädt, ein Jahr nach Beendigung der WM in Deutschland Erinnerungen zu wecken. Das spiegelt sich nicht zuletzt in den moderat gewählten Eintrittspreisen wider:

Der Vorverkauf für die Partie beginnt am Montag, den 02. Juli 2007 – Karten sind erhältlich im Holstein-Ticketcenter am Stadion, den Famila-Märkten, dem Kieler CITTI-Markt und allen angeschlossenen CTS-Vorverkaufsstellen.

Hamburger SV – TuS Felde – KSV Holstein

Haupttribüne

14,- regulär / 6,- (U-14-Kids)

Vortribüne

10,- regulär / 5,- (U-14-Kids)

Stehplatz überdacht

8,- regulär / 3,- (U-14-Kids)

Stehplatz nicht überdacht

7,- regulär / 3,- (U-14-Kids)

Es kommt zu diesem Spiel, da der TuS Felde in der Kampagne KLUB 2006 – die FIFA WM im Verein zu den ersten 11 Vereinen gehörte, die die volle Punktzahl erreichten. Geehrt wurde der TuS Felde während einer Feierstunde vom Ehrenspielführer Uwe Seeler und DFB Präsident Theo Zwanziger. Während Seeler zahllose Fotos von sich schießen ließ und unzählige Autogrammwünsche erfüllte, genoss Zwanziger abseits des Tagesgeschäfts die Veranstaltung an der Basis. „Wir freuen uns, dass sich mit mehr als 2700 Vereinen rund zehn Prozent aller Klubs in Deutschland am Wettbewerb beteiligt haben. Das ist ein grandioser Erfolg.“

Im März 2006 war dann das Glück mit den Tüchtigen und das Freundschaftsspiel gegen den HSV wurde, als einer der Hauptgewinne, dem kleinen Verein vom Westensee zugelost. Aus organisatorischen Gründen und vor allem, um dieses Fußball Event zu einem Highlight zu machen, entschieden die Vereinsverantwortlichen, mit der KSV Holstein innerhalb eines Turniers gegen den HSV anzutreten. Damit der HSV mit seiner stärksten Mannschaft kommt, waren Sicherheitsbedingungen zu berücksichtigen, die nicht in Felde, wohl aber im Holstein-Stadion zu gewährleisten sind.

Für Holstein Kiel ist der Zeitpunkt günstig gewählt, da die KSV bereits eine Woche später im DFB-Pokal gegen einen Erst- oder Zweitligisten antreten wird. „Da sind 45 Minuten gegen den Bundesligisten HSV und 45 Minuten gegen den Bezirksligisten TuS Felde ein interessanter Test“, sind sich die Holstein Verantwortlichen einig.

„Wir freuen uns auf das kleine Gastspiel in Kiel, aber im Rahmen unserer Vorbereitung auf die nächste Saison, müssen wir auch diesen Termin mit dem gebotenen sportlichen Ernst betrachten“, so Huub Stevens im Vorgriff auf die Veranstaltung.

Sven Heinrichsen, Trainer vom TuS Felde, schätzt die Begegnungen realistisch ein: „In einem Spiel Bezirksligist gegen Oberligist oder Bundesligist sind wir klare Außenseiter, aber die Sache an sich, vor hoffentlich 10.000 Zuschauern gegen die Vorbilder zu spielen, ist für jeden Amateurfußballer ein absolutes Highlight!“

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter