Kieler „Störche“ förderten den Teamgeist

Die KSV Holstein ließ den Ball heute ruhen und erprobte sich im Natur-Hochseilgarten in Altenhof bei Eckernförde. „Hier im Wald lässt es sich bei der Hitze am besten aushalten und zudem wird der Teamgeist gestärkt“, erklärte KSV-Coach Frank Neubarth.

Holstein-Doc Hinrik Dotzer war vor kurzer Zeit mit seiner Familie dort und machte die KSV-Verantwortlichen auf den Hochseilgarten aufmerksam. Sozialpädagoge Andreas Galonska bereitete mit seinem Team ein spezielles Programm für die „Störche“ vor, um besonders den Team-Bereich der Waldanlage auszunutzen. „Hier müssen die Spieler das notwendige Vertrauen untereinander aufbauen und besonders miteinander kommunizieren“, so Galonska. An verschiedenen Elementen, wie dem „Vertrauensfall“, den „elektrischen Draht“, die „Himmelsleiter“ und den „Pamper Pool“ versuchte sich der KSV-Kader unter Beobachtung des Kieler Trainergespannes. Abschließend stand dann der Spaßfaktor noch einmal im Vordergrund: Es ging in den Erlebnis- und Abenteuerbereich, welcher sich in 10 Meter Höhe zwischen zahlreichen Tannen befand. „Wir kamen insgesamt zügig voran und benötigten wenige Initiativmaßnahmen“, resümierte Galonska und zeigte sich sehr zufrieden mit dem Teamtraining.

Fotos finden Sie im Bildarchiv !!!

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter