Knisternde Spannung an der Förde

So. 13.30 Uhr: Holstein Kiel – VFC Plauen

Treffender können Gefühlslage und Hoffnung der KSV-Fans derzeit nicht dargestellt werden, als es auf der Fan-Webseite Holstein-Block am Himmelfahrtstag geschehen ist. Jetzt besteht „deine, deine ganz persönliche Chance, alles dafür zu tun, die KSV Holstein zu unterstützen, den Traum vom Aufstieg endlich Realität werden zu lassen. Wer für die KSV Holstein, die Landeshauptstadt Kiel oder den schleswig-holsteinischen Fußballstandort auch nur ein ameisenfaustgroßes Stückchen in seinem oder ihrem Herzen trägt, möge sich bitte auf den Weg ins Holstein-Stadion machen, um unsere Mannschaft positiv zu unterstützen!“

So wie die hoffnungsfrohe Erwartung zwischen den Zeilen erklingt, so knistert die Spannung derzeit in der Landeshauptstadt. Der mögliche Sprung zurück auf die „große“ Fußball-Bühne elektrisiert die Fußball-Anhänger in Kiel. Aber auch neutrale Beobachter scheinen sich der besonderen Situation durchaus bewusst zu sein, denn allerorts werden die Chancen der Götz-Elf im Saison-Endspurt diskutiert.

Nur noch wenige Stunden müssen sich die Kieler Fans gedulden, dann läuft der Spitzenreiter der Regionalliga Nord wieder zu den bekannten Klängen der Heroes del Silencio in das Holstein-Stadion ein. Dem mitten im Abstiegskampf stehenden Gegner VFC Plauen gebührt fairer Respekt, aber die Punkte müssen mit aller Macht an der Förde gehalten werden. Daran sollte auch die Torgefahr eines Kai Zimmermann (14 Treffer), das Fachwissen von Trainerfuchs Hermann Andreev oder die prekäre sportliche Situation, in der sich die Gäste aus dem Vogtland momentan befinden, nichts ändern.

Drei Siege bis zur 3. Liga – die Störche müssen die Gunst der Stunde nutzen. Für Kiel – für Schleswig-Holstein. Come on, Holstein!

Web-Tipp des Tages: www.holstein-block.de

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter