Navina Omilade zur SHFV-Vizepräsidentin gewählt

Holsteins Aufsichtsratsmitglied Navina Omilade wurde am Samstag beim SHFV-Verbandstag zur Vizepräsidentin Soziales gewählt

Am vergangenen Samstag fand im Uwe Seeler Fußball Park in Malente der 47. ordentliche Verbandstag des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) statt. Hierbei wählten die Delegierten mit Navina Omilade ein Mitglied des Aufsichtsrates der KSV Holstein in das neue geschäftsführende SHFV-Präsidium.

Die 40-Jährige, die während ihrer aktiven Karriere selbst fast 200 Erstliga-Spiele für Turbine Potsdam und den VfL Wolfsburg bestritt, wurde einstimmig zur Vizepräsidentin Soziales gewählt. „Vor einiger Zeit ist SHFV-Präsident Uwe Döring auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich es mir vorstellen könne, für dieses neu geschaffene Amt zu kandidieren“, berichtet die 61-malige deutsche Nationalspielerin. Omilade konnte – und wurde beim Verbandstag einstimmig gewählt. „Das hat mich natürlich sehr gefreut“, so die frischgebackene SHFV-Vizepräsidentin Soziales.

„Ich habe mich schon in meiner Zeit als Spielerin regelmäßig für soziale Projekte engagiert und finde dieses Aufgabengebiet sehr spannend, da ich der Meinung bin, dass man hier viel bewegen kann“, legt Holsteins Aufsichtsratsmitglied ihre Beweggründe dar. Fortan fallen die beiden Ausschüsse „gesellschaftliche Verantwortung“ und „Ehrenamt“ in den Bereich der früheren Mittelfeldspielerin, deren Amtszeit drei Jahre beträgt.

Auch die KSV Holstein gratuliert ihrem Aufsichtsratsmitglied zur Wahl und wünscht Navina Omilade viel Erfolg in dem neu geschaffenen Amt.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter