Noch 14 Tage…

Budenzauber –

Schleswig-Holsteinische Hallen Fußballmeisterschaft 2007

Als Mitte Dezember auf der Landespressekonferenz des SHFV die Lose für die 9. Hallen-Landesmeisterschaft des SHFV gezogen wurden, brach man mit einer alten Tradition. Erstmals diente als Losgefäß nicht die Brotdose des Spielausschussvorsitzenden Hans-Rainer Hansen. Der weilte bei einer zeitgleich stattfindenden DFB-Tagung in Frankfurt. Sein Stellvertreter Werner Schulze hatte als Ersatz einen kleinen Pokal zur Lostrommel erklärt.

Ansonsten blieb jedoch alles beim Alten: Wenn am 13. Januar um 18.15 Uhr der VfB Lübeck und der FC Kilia Kiel das Turnier eröffnen, soll die Kieler Ostseehalle prall gefüllt sein.

„Wir hatten im letzten Jahr über 9.000 Zuschauer. Das peilen wir auch in diesem Jahr an“, so Horst Kratzert von der ausrichtenden Holstein Marketing GmbH. Seit der ersten Auflage im Jahr 1999 zog die Veranstaltung in nahezu jedem Jahr mehr Zuschauer an. Von 2.500 Besuchern steigerte man sich bis zum vergangenen Jahr, als die Veranstalter erstmals „ausverkauft“ melden konnten. „Wir freuen uns, dass das Turnier einen solchen Stellenwert hat“, bekannte auch SHFV-Präsident Erdmann Fischer. „Neben der Meisterschaft oder dem Klassenerhalt ist das Erreichen der Hallenmeisterschaft ja mittlerweile zu einem wichtigen Saisonziel für die Vereine geworden.“ Kratzert wie Fischer betonten, dass eine solche Veranstaltung bundesweit einmalig ist. „Ohne Bundesliga-Beteiligung, nur mit regionalen Mannschaften erreicht man nirgendwo anders diese Resonanz.“ Bei der Auslosung loste Erdmann Fischer neben dem Regionalligisten VfB Lübeck und Verbandsligist Kilia Kiel die Verbandsliga-Rivalen TSV Kropp und Eider Büdelsdorf in die Gruppe A. Die andere Gruppe bilden Titelverteidiger Holstein Kiel, Verbandsligist Flensburg 08 sowie die beiden Oberligisten SV Henstedt-Rhen und VfR Neumünster.

Der Sieger erhält wie im Vorjahr 5.000 Euro. Für Platz zwei und drei sind 2.500 bzw. 1.250 Euro ausgelobt. Die Spielzeit beträgt wie gehabt 12 %BD Minuten ohne Seitenwechsel. Gespielt wird wie im vergangenen Jahr auf Kunstrasen. Gelingt den Kieler Störchen die Titelverteidigung? Schafft der Rekordmeister VfR Neumünster die Rückkehr auf den Hallenthron des nördlichsten Bundeslandes oder sichert sich Flensburg 08 wie schon vor zwei Jahren als Überraschungsteam den Titel?

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter