Oberliga Nord: Holstein II – TSV Kropp 2:0 (2:0)

Holstein II mit neuerlichem Erfolg –

Derbysieger gegen das Schlusslicht –

Tore von Zmijak (2.) und Michalski (22.)

Die Oberliga-Mannschaft der KSV Holstein bleibt weiter auf Erfolgskurs. Dem Auswärtssieg beim SV Meppen ließ die Brunner-Elf im Landesderby gegen den Tabellenvorletzten TSV Kropp ein völlig ungefährdetes 2:0 (2:0) folgen und rehabilitierte sich damit für die herbe 0:3-Hinspielpleite.

Bereits nach zwei Minuten nutzte Mariusz Zmijak eine Unsicherheit von TSV-Schlussmann Andreas Wulff zur Kieler Führung. Ohne große Not spielte Wulff das Leder dem aufgerückten Kieler Peter Michalski in die Beine, der den fünf Meter vor dem Tor freistehenden Zmijak mustergültig bediente.

Holstein übernahm mit der Führung im Rücken immer mehr das Kommando und hatte durch einen Lupfer von Timo Bruns (12.) sowie einen verrutschten Kopfball von Michalski (14.) gute Möglichkeiten, zum 2:0 zu erhöhen. Der TSV Kropp war in dieser Phase der Begegnung völlig überfordert und einfach ideenlos. In der 22. Minute dann bereits die Vorentscheidung. Peter Michalski setzte das von Kevin Wölk mustergültig aufgelegte Leder mit einer sehenswerten Direktabnahme aus 12 Metern in die Maschen. Damit war die Messe für Kropp eigentlich schon gelesen, denn im ersten Durchgang gab es nicht einen Torchance für die Schimmer-Elf zu verzeichnen. Ganz anders die Kieler „Störche“. Bruns von der 16-Meterraum-Grenze (24.), Michalski alleine vor dem in dieser Szenen glänzend parierenden Wulff (31.) sowie Sascha Schwarzwald auf Vorlage des Führungstorschützen Zmijak aus kurzer Distanz verpassten ein höheres Resultat vor der Halbzeit.

Ein leichtes Aufbäumen der Gäste – ermöglicht durch Unkonzentriertheit und einschleichende Nachlässigkeiten der Kieler – gab es erst nach dem Pausentee, doch zwingende Torchancen des TSV waren auch in Hälfte zwei Mangelware. Holstein schaltete jetzt sehr zum Unwesen von Trainer Brunner deutlich zurück und tat nur noch das Nötigste. Tore Gersch hatte in der 84. Minute das 3:0 auf dem Kopf, doch sein Ball nach Eckbal von Zmijak prallte gegen die Latte des von Wulff gehüteten Kropper Gehäuses. Es sollte bis zur 86. Minute dauern, ehe KSV-Keeper Adrian Horn sein Können unter Beweis stellen konnte. Mir Kopf und Kragen rettete Horn gegen die völlig frei vor dem Tor auftauchenden und einschussbereiten Kropper Sven Zeidler und Harald Fuhr.

“Wir haben im ersten Durchgang sehr gut agiert und es war streckenweise ein Klassenunterschied auszumachen“, befand Abwehrchef Heiko Petersen nach der Partie, fügte aber gleichzeitig deutliche Kritik hinsichtlich des schwachen zweiten Durchgangs seiner „Störche“ an: „Wir haben uns nach der Pause einschläfern lassen und sind kaum noch zwingend ins Spiel gekommen.“

Die Mannschaft von Hans-Friedrich Brunner sicherte sich durch den Derbyerfolg – diesmal ohne Verstärkung aus dem Regionalligakader – weitere drei Zähler und hält als Tabellensiebter weiter Anschluss an das obere Drittel der Oberliga Nord. (nawe)

Holstein Kiel II: Horn – Schrum (85. Sembritzki), Petersen, Gersch, Hummel – Zmijak, Bruns, Wölk, Vujcic – Schwarzwald (80. Abel), Michalski (71. Bock)

TSV Kropp: Wulff – Bewarder, Sämann, Ehrlich (60. Fuhr) – Heider (46. Sabottke) – Bönke, P. Rogge, Held, Henning – Zeidler, Hinrichs

Schiedsrichter: Massalme (Lübeck)

Tore: 1:0 Zmijak (2.), 2:0 Michalski (22.)

Zuschauer: 150

Foto: Mariusz Zmijak erzielt das 1:0 für die KSV Holstein

Weitere Fotos vom Spiel Holstein II – TSV Kropp in der Bildergalerie !!!!

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter