Oly. Neumünster – B1 Holstein 0:0

B-Juniorinnen Schleswig-Holstein Liga

Die blütenweiße Weste der B-Mädchen von Holstein Kiel hat die ersten Flecken erhalten. Mit dem 0:0 beim Tabellenfünften Olympia Neumünster gaben die Kielerinnen die ersten Punkte im 13. Spiel ab. Dabei begann Holstein dort, wo man am Donnerstag abend beim Nachholspiel bei der SG Oldesloe-Westerau aufgehört hatte. Mit dem Vergeben von hochkarätigen Chancen. Schon nach 80 Sekunden lief Ewering alleine auf Torhüterin Heidemann zu. Doch aus zehn Metern ging der Ball an der herausgeeilten Torhüterin über anstatt ins Tor. Bis zum Schlusspiff sollten sich den Gästen noch fünf weitere Großchancen ähnlichen Kalibers anbieten. Aber Heinrich (17. und 48.), Kibbel (37.), Petersen (56.) und Lycke (71.) – alleine aufs gegnerische Gehäuse zustrebend – brachten das Trainergespann Ismail Yesilyurt/Rebecca Winkels samt Fans um das Jubeln. Zum Glück gingen diese Fehlschüsse nicht nach hinten los. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie bei hochsommerlichen äußeren Bedingungen hatte die Mannschaft von Wolfgang Bammel auch sehr gute Möglichkeiten. Der Tabellenführer wies erneut eine hohe Fehlerquote beim Passspiel auf. Positiv ist jedenfalls die Tatsache, dass durch schöne Anspiele in die Spitze sechs glasklare Möglichkeiten erspielt wurden.

Fazit: Ein Sieg wäre aufgrund der Chancenverhältnisse für Holstein verdient gewesen. Doch das torlose Unentschieden entsprach den gezeigten Leistungen.

Olympia Neumünster: Hanna Heidemann, Catherina Schnoor, Dian Röpke, Justine Kusi – Alina Zwicker, Laura Bahr, Liliana Kroschinski, Annabelle Pape – Rieke Laudenbach, Nicole Sell

eingewechselt: Anna Storke, Franziska Matthies

Holstein Kiel: Victoria Bendt – Louisa Brauer, Marie Becker, Lina Beese (41. Svenja Adler), Kathrin Brix (52. Alexandra Reimler) -Tabea Lycke, Louisa Nöhr (71. Lina Beese), Carolin Schuhmann, Finja Ewering, Seda Heinrich – Julia Kibbel (52. Solveig Petersen)

Bild (Foto Axel Matthiessen): Mittelfeldantreiberin Louisa Nöhr ging leicht erkrankt ins Spiel.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter