Pokalfieber an der Förde

Holstein hofft am Samstag auf das große Los

Die Auslosung der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal der Männer 2005/2006 wird am Samstag im Rahmen des ZDF-Sportstudios vorgenommen. Die TV-Sendung beginnt um 23 Uhr. Gezogen werden die 32 Partien der ersten Runde (20. und 21. August 2005) von Welt- und Europameisterin Steffi Jones und Wolfgang Niersbach, dem Vizepräsidenten des Organisationskomitees der FIFA WM 2006 in Deutschland.

Bei der Aulosung zur ersten Runde wird aus zwei Töpfen gelost. Den einen Topf bilden die 18 Bundesligisten der abgelaufenen Saison sowie die 14 bestplatzierten Vereine der abgelaufenen Saison der 2. Bundesliga.

Den anderen Topf bilden die vier Absteiger der abgelaufenen Saison der 2. Bundesliga, die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der abgelaufenen Spielzeit in den Regionalligen Süd und Nord sowie 24 Amateur-Klubs der Saison 2004/2005. Diese 32 Vereine haben automatisch Heimrecht.

Zu den genannten 24 Amateur-Vereinen der Saison 2004/2005 zählen zum einen die Verbandspokalsieger der 21 DFB-Landesverbände. Zum anderen darf jeweils ein weiterer Amateur-Klub aus den drei DFB-Landesverbänden, welche die meisten Herrenmannschaften im Spielbetrieb haben (derzeit Bayern, Niedersachsen und Westfalen), am DFB-Pokal teilnehmen. In der Regel sind dies die Verlierer der jeweiligen Verbandspokal-Endspiele.

Folgende 24 Amateur-Klubs der abgelaufenen Saison haben sich über den Verbandspokal der Landesverbände für den DFB-Pokal 2005/2006 qualifiziert:

Tennis Borussia Berlin, VfL Bochum II, FC Bremerhaven, 1. FC Eschborn, Rot-Weiß Erfurt II, TSG Hoffenheim, FC Ingolstadt, Holstein Kiel, TuS Koblenz, 1. FC Köln II, FC Kutzhof, FC Sachsen Leipzig, Magdeburger SV 90 Preussen, 1. FSV Mainz 05 II, MSV 1919 Neuruppin, VfL Osnabrück, FC St. Pauli, SSV Jahn Regensburg, Hansa Rostock II, Stuttgarter Kickers, FC 08 Villingen, SG Wattenscheid 09, VfL Wolfsburg II, Wuppertaler SV.

Die zweite Hauptrunde wird am 25./26. Oktober 2005 ausgespielt, ehe am 20./21. Dezember 2005 das Achtelfinale steigt. Die weiteren Termine: Viertelfinale am 24./25. Januar 2006, Halbfinale am 11./12. April 2006, Finale am 29. April 2006 in Berlin.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter