Sa. 14.00 Uhr: RW Ahlen – Holstein Kiel

Kopf nicht in den Sand stecken

Tief saß der Stachel der Enttäuschung beim Kieler Regionalligisten Holstein Kiel am vergangenen Mittwoch. Mit der unerwarteten 2:3-Heimniederlage gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach II erlebte Trainer Stefan Böger bei seiner Heimpremiere einen herben Absturz seiner Störche.

„Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken“, bewahrte Sportdirektor Peter Vollmann nach dem Abpfiff die Ruhe, machte aber auch deutlich, dass es jetzt erst einmal nur darum gehen kann, von Spiel zu Spiel zu denken und die nötigen Punkte zu sammeln. „Die Lage ist schwierig, aber nicht hoffnungslos“, ist Vollmann davon überzeugt, dass die KSV in dieser Saison „langfristig nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben wird“.

Einen ersten kleinen Schritt in die richtige Richtung kann man bereits am morgigen Samstag beim Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Ahlen machen. Auch in Ahlen ist die Lage derzeit alles andere als rosig. Für den Zweitligaabsteiger gilt es, mit weniger Geld auszukommen und wieder einen ”normalen” Fußballverein auf die Beine zu stellen. Ein kompletter Neuaufbau musste im Sommer bewältigt werden. Allein Fengler, Bamba und Thioune sind aus dem alten Kader übrig. Der Etat reichte nicht aus, um weitere Leistungsträger halten zu können. Trainer Bernard Dietz setzte zu Saisonbeginn auf klassische Varianten: Die Viererkette muss stehen, im Mittelfeld gibt die Raute mit der ”6” und der ”10” schnelle Bälle in die Doppelspitze. Die Sturmschwäche des letzten Jahres versucht die junge Mannschaft (Durchschnittsalter: 24,4 Jahre) immer noch zu beheben. Einzig Daniel Thioune genügte zuletzt höheren Ansprüchen.

Bislang scheiterte die Rehabilitierung in Ahlen und Trainer Dietz legte vor zwei Wochen enttäuscht sein Amt nieder. Der ehemalige Bundesliga-Profi Heiko Bonan trägt nun die Verantwortung für die sportlichen Geschicke beim Zweitliga-Absteiger, aber Ahlen wird weiter von der Not diktiert, denn Geld für eine Kurskorrektur ist nicht mehr viel da.

Sowohl für Holstein als auch für Rot-Weiß Ahlen also ein ganz wichtiges Spiel am Samstag. Bitter für die KSV, dass der zuletzt wiedererstarkte Nasir El Kasmi nach seiner schweren Achillessehnenverletzung lange Zeit ausfallen wird. (Patrick Nawe)

Die Holsteinfans fahren mit dem WE-Ticket nach Ahlen. Treffpunkt ist um 6.00

Uhr vor den Gleisen des Kieler Hauptbahnhofes, um Gruppen zu bilden und die

Fahrkarten einzuteilen.

Hin:

Kiel HBF 6:21

HH HBF 7:37

HH HBF 8:15

Rotenburg(Wümme) 9:07

Rotenburg(Wümme) 9:15

Minden(westf) 10:49

Minden(wetf) 11:29

Ahlen(westf) 12:32

Rück:

Ahlen(westf) 16:24

Minden(westf) 17:30

Minden(westf) 17:35

HannoverHBF 18:30

Hannober HBF 18:40

Uelzen 19:37

Uelzen 20:00

HH HBF 21:01

HH HBF 21:20

Kiel HBF 22:36

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter