SC Langenhagen – Holstein U19 2:1 (1:1)

Trotz einer guten Leistung verlor die Holstein U19 beim SC Langenhagen unglücklich mit 1:2 (1:1). “Mein Team hat taktisch alles umgesetzt. Leider haben individuelle Fehler zu den Gegentoren geführt”, erklärte Trainer Michael Bauer. Ali Yankin verlor einen Zweikampf im eigenen Strafraum und SC-Angreifer Arafat Tcha-Gnaol schnappte sich den Ball und traf zum 1:0 aus kurzer Distanz (43.). Beim zweiten Gegentreffer missglückte ein Befreiungsschlag von KSV-Keeper Niklas Jakusch und Marc Becker nahm das Geschenk zum 2:1 postwendend an (54.). Bauer: “Niklas fehlt natürlich die Spielpraxis.” Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer markierte Raphael Gertz nach einer Lukas Henke-Hereingabe (44.).

In der zweiten Hälfte hätten Julian Nagel (61./70.) per Lupfer und nach einem strammen Schuss, Nicola Soranno (72.) und Didier Webessie (78.) beste Chancen gehabt die Langenhagener Führung zu egalisieren, aber somit retteten die körperlich überlegenen Gastgeber das Ergebnis über die Zeit. “Ein Unentschieden wäre sicherlich gerecht gewesen”, so Bauer, der es schade fand, dass seine Spieler nicht für ihr Engagement am Ende belohnt wurden.

Holstein: Jakusch – Wrzesinski, Jakubowski, Yankin – Ziehmer, Henke, Gutzeit, Nagel (79. Avetisan), Gertz (66. Soranno) – Webessie, Balcer

Tore: 1:0 Tcha-Gnaol (43.), 1:1 Gertz (44.), 2:1 Becker (54.)

Foto: Trainer Michael Bauer war trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit seinem Team.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter